ADVERTISING





29.09.10

Short break


genau, bin ja gar nicht da die tage. und das hier, das ist auch nur eine schnelle notiz an mich, dem Giovanni di Lorenzo was zu schreiben; ob der recht oberflächlichen art, europas bedrohung durch "die rechte" in infokasteln zu zeichnen. (beziehe mich da auf die zeit der letzten woche. hab hier noch keine aktuelle zur hand.) und die wahl in der steiermark? die hat stattgefunden.

genau, noch was zu meiner lieben zeit: die grünen, die sind die "partei, die wenigstens noch hoffnung gibt" ... ja. na freilich. ja. gerne. ja. sicher. das gute, das reine sowieso. immer schon. und jetzt auch die hoffnung. sonst keiner. na sicher. schöne welt, wenn man sich immer auf der richtigen seite weiss. oder zumindest weiss, wo die ist. die richtige seite. aus.

frau Monika wartet auf meinen rücken.

Christian, Link | 10:31 | Comments (0)

26.09.10

1.


naja. alles kann man nicht haben. aber dafür das ...

Christian, Link | 21:44 | Comments (0)

23.09.10

Tabu (2)


»Nur einfach so mit einem Rückgriff auf die Nazigeschichte, mit der Sarrazin weder mittelbar noch unmittelbar zu tun hat oder zu tun haben will, die Schuld Sarrazins zu belegen, das ist nach allen Regeln der Logik und auch des Rechts unzulässig. « - Angriff auf die Unschuldsvermutung (Teil 1 und Teil 2) von Bettina Röhl, Der Spiegel

Christian, Link | 11:58 | Comments (3)

Tabu


»Der Test solle, damit die jungen Kinder nicht frustriert sind, im nächsten Jahr einfacher werden. Er drückte ’einfacher’ allerdings ziemlich kompliziert aus: ’im unteren Kompetenzbereich differenzierter’.« - Harald Martenstein fragt sich, ob die Berliner Schulpolitiker noch ganz bei Sinnen sind. Die Zeit, 39/2010

ps.: grundsätzlich gilt natürlich weiterhin dies!

pps.: und was immer und immer wieder gilt, erinnern wir hier.

Christian, Link | 11:50 | Comments (0)

22.09.10

Vox populi


»Die schleichende Islamität geht mir schon ziemlich sehr auf den Koks.« - ein speakers-corner des standard zur wiener wahl.

Christian, Link | 17:23 | Comments (0)

21.09.10

Paperless


»So, we were thinking about solutions. What are specific steps companies/yourself are taking to go paperless? Are devices like the iPad helping? Are collaboration technologies the solution?« - some question for her readers by swissmiss.

Christian, Link | 19:22 | Comments (0)

Wallotto



die engagierten kollegen von Neuwal haben für die landtagswahl am nächsten sonntag ein wahllotto vorbereitet. gewinnen kann man auch was. ganz tolle geschichte wieder einmal!

Christian, Link | 18:19 | Comments (0)

Und


und im grund, im grund, also ich bin mir noch nicht ganz sicher – aber wo bin ich mir schon ganz sicher, wo kann man sich schon ganz sicher sein –, im grund sind wahrscheinlich diese spamnachrichten die weniger unwichtigen nachrichten in diesem weltweiten netz. diesem weltweiten.

Christian, Link | 16:00 | Comments (0)

Spam Respect


erreicht mich von einem Lawrence Hardin heute eine email: »Kommen Sie der Welt von Prestige und Respekt naeher. Edelzubehoer kostet nicht mehr Haufen Geld.« kostet endlich keinen haufen geld mehr. was will man mehr brauchen wollen ...

Christian, Link | 08:50 | Comments (0)

20.09.10

Nordig



from scandinavia with love. design & style blog.


Christian, Link | 17:10 | Comments (0)

16.09.10

Schreibmaschine (online)


»Aber immerhin hat Schröder, so muss man ihn verteidigen, letztlich doch zu rechnen begonnen. Diese Gefahr besteht hingegen bei der SPÖ nicht.« - Warum haben die Deutschen so kluge Sozialdemokraten? von Andreas Unterberger

Christian, Link | 12:55 | Comments (0)

15.09.10

Dame Commander



meine damen und herren, anlässlich des 120. geburtstages von Agatha Christie hören wir gemeinsam Ron Goodwin. und nein, einen arbeitskollegen brauchen sie heute nicht ermorden ...

Christian, Link | 17:25 | Comments (0)

Schreibmaschine


der Andreas Unterberger schreibt verdammt viel. und kann wahrscheinlich nicht zuletzt deswegen seine allzu starke verbissenheit oft wenig verbergen. morgen wird er den artikel »Warum haben die Deutschen so kluge Sozialdemokraten?« veröffentlichen. und ich muss gestehen, auf diese lektüre freue ich mich schon außerordentlich.

::: Partner können den text übrigens schon heute lesen.

Christian, Link | 11:01 | Comments (0)

Pong


»Die Gesellschaft ist froh, jede ihrer Körperzellen ist glücklich, sie scheint toleranter als je, jedenfalls gegen Verletzungen der Scham, übles Benehmen, Rücksichtslosigkeiten aller Art, aggressive Egonauten, offensiven Sex, Verrohen und Verderben der Kinder - aber wenn einer mal nicht „ficken“ sagt, sondern „Kopftuchmädchen“, will man ihn am liebsten vom Antlitz der Erde tilgen.« - Körperzellenrock von Volker Zastrow, FAZ, 12.9.2010

Christian, Link | 10:50 | Comments (1)

Ping


»Man weiß bei Herrn S. nie, ob er einen schlampigen Gedanken perfid formuliert, oder ob er bloß unfähig ist, einen naturtrüben Gedanken klarer zu formulieren.« - Gedanklich schlampig, sprachlich verlottert* von Robert Menasse

* diesen text hat Robert Menasse ursprünglich auf seiner facebookseite geschrieben und danach auf Kobuk.at als gastkommentar veröffentlicht.

Christian, Link | 10:47 | Comments (0)

13.09.10

Cool Stop



heute schon telegraphiert? [via sm]


Christian, Link | 12:13 | Comments (0)

10.09.10

40



mehr zufällig habe ich heute in der trafik meines vertrauens noch ein exemplar der jubiläumsausgabe des profil - es gilt, die ersten vierzig jahre zu feiern - entdeckt. und auch gleich erstanden. wenn ich auch seit gut zehn, 15 jahren dieses magazin mehr als unregelmaessig nur mehr lese, erlaube ich mir doch ein »Alles Gute« und bin froh, dass es das profil gibt.

Christian, Link | 12:38 | Comments (0)

09.09.10

Aufbruch (mal wieder)


bei einer rauchpause am balkon habe ich jetzt gerade »Politiker, hört die Signale!« von Susanne Gaschke auf der aktuellen zeittitelseite gelesen. und dieser wirklich kluge text, ich habe ihn auf die schnelle jetzt nicht online gefunden, verdient unser aller werte aufmerksamkeit.

was atheisten glauben, das werd ich mir erst vorm kamin am samstagabend zu gemüte führen. den Martenstein, den aktuellen, den hab ich natürlich schon vor mittag genossen und wieder einmal mehr frage ich mich, wie kann der sowas jede woche schreiben? hach.

Christian, Link | 16:27 | Comments (0)

Die letzten 6


»... Nur 21 Prozent der "Generation Netzwerk" lesen dagegen Zeitungen. Zeitschriften werden nur noch von sechs Jugendlichen gelesen. Fernsehen und Radio werden zwar noch viel genutzt, ihre Bedeutung rückt aber deutlich hinter das Internet ...« - aus Internet ist für junge Leute wichtigstes Leitmedium, Der Standard, 9.9.2010

Christian, Link | 12:51 | Comments (2)

Ein kurzes Fazit


»Sarrazins Thesen sind, was die psychologischen Aspekte betrifft, im Großen und Ganzen mit dem Kenntnisstand der modernen psychologischen Forschung vereinbar. Hier und da ließe sich sicher eine abweichende Gewichtung vornehmen. Massive Fehlinterpretationen haben wir aber nicht gefunden.« - Was ist dran an Sarrazins Thesen von Heiner Rindermann und Detlef Rost

Christian, Link | 08:35 | Comments (1)

08.09.10

Aspekte


»Wiesenthal hat das oberste Gesetz des Antifaschismus nicht begriffen: Wer ein Nazi ist, darf einzig die SPÖ bestimmen. Und nicht irgendwelche blöden historischen Fakten.« - Der Skandalfall Wiesenthal von Andreas Unterberger

Christian, Link | 12:31 | Comments (0)

07.09.10

Hvala lepa


es wird moniert - ganz zu recht im übrigen -, dass es hier nix, nada, niente neues zu lesen gibt. und das schon seit erstem september. dem ist wenig hinzuzufügen. die zeit ist es zum einen, die nicht ausreichend vorhanden ist; fürs blog zumindest. und das thema, das die republik(en) bewegt, tun auch das ihre dazu, hier langsam aber sicher die über jahre gewohnte aktualität vermissen zu lassen. wir werden sehen, wohin die reise geht ...

ps.: lass mir die adria grüssen!

Christian, Link | 10:41 | Comments (0)

Klammerstadt



Staple City by Shay Carmon. [via sm]


Christian, Link | 10:21 | Comments (0)

01.09.10

Jenseitige Assoziationen



»In einem kostbaren Moment klarer Erkenntnis (oder alberner Affenliebe zu ihrer Brut) sind sie durchaus in der Lage, die überragende Geschicklichkeit ihrer Kinder beim Minigolfspiel zu sehen und entsprechend zu würdigen.« - Über Minigolf, Jens Jessen im aktuellen Zeitmagazin (35/10)

Christian, Link | 14:33 | Comments (0)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU