ADVERTISING





30.11.09

Genesis


soeben ist eine folge der atv-dokusoap "Die Lugners" zu ende gegangen. durch wundersame fügungen ist mir dieses kleinod abendländischer fernsehunterhaltung bis dato verborgen geblieben. heute hatte ich noch dazu das glück - herr lugner macht wohl gerade urlaub -, einen zusammenschnitt der letzten jahre sehen zu dürfen. sensationell. war ich noch kurz nacht acht mit dem leben fertig, dachte nach minaretten, mehrheitsdiktaturen und jubelpersern wird es nichts mehr geben können, was mir licht bringt, mir anteilnahme an was auch immer ermöglicht, sehe ich Richard Lugner. mit seinen mausis, hasis und bambis. sie ist doch schön, diese welt. so einfach. so schön.

und wenn irgenwer glaubt, im internetz fände er auch nur einen deut mehr an reflexion, an tiefe oder an irgendwas wie in zwei minuten im ausschnitt irgendeines lugnerschen anhängsels, dem sei versichert: du irrst.

Christian, Link | 22:46 | Comments (1)

29.11.09

Turnhallen


»Außerdem ist das Ergebnis eine Art Kollateralschaden der direkten Demokratie. So kann es kommen, wenn das Volk nicht nur über Turnhallen oder Transrapidbahnen abstimmt, sondern über alles. Gerade bei Initiativen, die gegen den vermeintlichen "Gutmenschen-Mainstream" gerichtet sind, lassen sich die Bürger mobilisieren - umgekehrt bleibt die liberale Mehrheit aus Bequemlichkeit oder einem Ekelgefühl heraus den Urnen fern.« - Wut und Frust in der Schweiz, SZ

Christian, Link | 23:18 | Comments (0)

28.11.09

Aufbruch


»Zwei Drittel sprechen sich für eine Trennung von Kirche und Staat aus. Bei besonders religiösen Moslems fällt dieser Wert allerdings auf weniger als die Hälfte.« - Daham im Islam, Profil

was bedeutet das eigentlich? bei besonders wie auch immer, fiele dieser wert allerdings auf weniger als die hälfte? das versteh ich nicht. das ist ja ein vollkommener topfen. amusiert mich ungemein gerade. aber ich vertrottel ja auch unter der hand. oder verstehen sie das? jetzt hab ich noch weitergelesen und finde: Das Vienna Institute of Demography an der Akademie der Wissenschaften hat ­mehrere Szenarien durchgerechnet und gibt als realistische Prognose für das Jahr 2051 ­einen Moslemanteil zwischen 14 und 18 Prozent an. aha. was sagt uns das jetzt? haben die also ein paar prognosen errechnet und dann, mit dem zauberstab oder mit was?, die realistische bestimmt? oder was soll der zusatz realistisch?

Christian, Link | 19:42 | Comments (0)

Familie


na da schau her. gratulation Kristina Köhler.

Christian, Link | 18:16 | Comments (0)

Radio


»Nicht nur, dass man bereits Anfang dieses Jahres das sonntägliche Kulturquiz gestrichen, das Radio-Symphonie-Orchester infrage gestellt hat und sie jetzt mit einer Kabarettsendung quält, die ihren Platz auf Ö3, FM4 oder ORF1 hätte, kündigte der ORF nun auch noch an, die Nachrichtensendungen auf Ö3-Format zu kürzen.« - Rettet Ö1, von Herbert Dietrichstein

ps. ich darf mich der aufforderung dieses textes anschliessen.

Christian, Link | 17:36 | Comments (0)

26.11.09

West


Jean Ziegler gestern im clubzwei. was ich mich erinnere, war ich von ihm einmal sehr angetan. (nicht nur) nach seinen gestrigen äusserungen kann ich mir das nicht mehr erklären. Rafael Buchegger hat zusammengefasst.

Christian, Link | 10:48 | Comments (1)

25.11.09

Rotationsprinzip


»Natürlich sind Studentenrebellionen nichts Neues, aber diese Bewegung weist doch einige signifikante Besonderheiten gegenüber ihren Vorgängern auf. Neu ist beispielsweise eine Selbstverpflichtung auf Vernunft in mehrfacher Hinsicht. Da gibt es eine operative Vernunft, die umfasst Putzdienste, die die Orte des Geschehens sauber halten, ebenso wie eine formal einwandfreie Diskussionskultur, die da lautet: Absage an Repräsentationsfiguren, die sich an die Stelle der Bewegung setzen, stattdessen ein partizipatives Rotationsprinzip, das eine Vielzahl unwahrscheinlich eloquenter junger Leute in Erscheinung treten lässt.« - Freiheit und Vernunft, von Isolde Charim

Christian, Link | 17:19 | Comments (0)

23.11.09

Überraschung!



kandidiert für eine zweite amtszeit: Heinz Fischer.

Christian, Link | 11:32 | Comments (0)

20.11.09

Es war sehr schön, ...


Van Rompuy will hingegen "diskret" agieren. Bei seiner ersten Pressekonferenz am Donnerstagabend nach der einstimmigen Ernennung sagte Van Rompuy, seine Aufgabe sei es, Konsens herbeizuführen. "Meine Meinung ist völlig untergeordnet. Es ist völlig egal, was ich denke, meine Rolle besteht darin, nach dem Konsens zu suchen. (orf.at)

warum macht den job dann nicht Donald Duck? diesen würde man weltweit kennen. fotografieren lässt man sich auch gerne mit ihm, und ob er wirklich so einfältig ist oder nicht, spielt keine rolle. selbst ein idiot kann etwas machen, wo eigenes denken völlig egal ist.

meine damen und herren, ich erkläre hiermit das projekt der Europäischen Union für gescheitert. und schlage vor, trilaterale verhandlungen mit kroatien und slowenien zur bildung einer staatengemeinschaft umgehend einzuleiten. danke.

::: siehe auch montan, ein masterplan für europa

Christian, Link | 10:24 | Comments (1)

19.11.09

Kreuz und Quer



ja. also. auch nicht schlecht. übrigens, ganz vergessen hätt ich jetzt fast auf den gestrigen clubzwei hinzuweisen. thema war Wer braucht das Kreuz? Rafael Buchegger (Club 2 Blog) hat wie immer wunderbar zusammengefasst.

Christian, Link | 21:24 | Comments (0)

18.11.09

Extrablatt, Extrablatt



Jürgen Siebert (Fontblog) gibt eine neue tageszeitung heraus. täglich außer sonntags. 24 seiten um einen euro achtzig mit einer auflage von einem stück. möglich macht das die individualisierte tageszeitung niiu in berlin.

Christian, Link | 11:47 | Comments (0)

17.11.09

Besonderes Leiden


»Die Untersuchung des Instituts für Jugendkulturforschung - jugendkultur.at zeigt aber auch, dass die Probleme der Massenuniversität einen geschlechtsspezifischen Aspekt aufweisen. Frauen leiden besonders unter überfüllten Hörsälen, aber auch unter einer anonymen Universität, in der es in der Lehre immer weniger kontinuierliche, persönliche Betreuung der Studierenden gibt.« - aus der presseaussendung des instituts für Jugendkulturforschung.

Christian, Link | 13:01 | Comments (0)

Demokratische Kastraten


»Dass Himmer gegen die von der Bundes-VP und Hahn unterstützte Marek wenig Chancen besitzt, hatte sich schon vor Beginn der Vorstandssitzung am Montagabend abgezeichnet, als Himmer in die Sitzung ging und bereits mit dem Transparent Für unser Wien - Christine Marek konfrontiert wurde sowie mit Ansteckern mit demselben Wahlkampf-Logo.« - Die Presse Online, 16.11.2009

Christian, Link | 10:40 | Comments (0)

16.11.09

Artig



The Bread Art Project. [via mb]


Christian, Link | 11:20 | Comments (0)

FS More



Peter Hajek, Datum, videobloggt jetzt auch ...

Christian, Link | 08:56 | Comments (0)

13.11.09

Zwischendurch


»... maybe this guy is both the mayor and and the Landtagsabgeordneter (there is no english word for that that I know of, so... yeah. The most fitting would be something along the lines of "Member of the parliament" ...) and his two positions require him both to show up on this event ...«

was? the most fitting would be something ... was brauch ich da most fitting? natürlich ist es ein MP, also ein Member of Parliament (das the brauchen wir gar nicht, soweit ich mich erinner.) die geschichte selber, die kennen sie eh.

Christian, Link | 12:46 | Comments (0)

Rechtens


»Ich habe einen Großteil meines Lebens geglaubt, die Beziehungen zwischen den Menschen und den Staaten müssen nur immer stärker vom Recht geprägt werden, damit die Welt eine gute Entwicklung nimmt. Im Prinzip will ich auch heute noch daran glauben.« - Andreas Unterberger, 13. 11. 2009

Christian, Link | 11:02 | Comments (0)

Lest, lest


»Und genau diese Strategie ist der Anlass dafür, dass im Fall Zogaj aus guten Gründen von „Asylmissbrauch“ gesprochen wird: Die Betreuer der Familie haben in diesem Fall, in dem der Nichtanspruch auf Asyl so klar und so schnell deutlich gemacht wurde, durch immer neue Anträge für Verzögerungen gesorgt.« - Michael Fleischhacker, Die Presse, 13. 11. 2009

Christian, Link | 10:11 | Comments (3)

12.11.09

Wahlqual


jetzt präsumtivieren sie schon als landesparteiobleute. und werden in der presse herzhaft zerissen. kinder, wie die zeit vergeht.

Christian, Link | 08:31 | Comments (0)

10.11.09

Peak Oil


»Ich möchte über Algen sprechen.« - Christoph Chorherrs referat bei den wiener energiegesprächen 2009. interessante sache. gibt es einen haken?

Christian, Link | 11:56 | Comments (0)

Gift Tipp 09 #2 (Bett)



das Taschenhotel.


Christian, Link | 11:10 | Comments (0)

09.11.09

Wall (Schabowskis Zettel)



9. November 1989


Christian, Link | 12:03 | Comments (0)

Meinungsrektum


»Ich mag die nicht nur nicht, ich hasse dieses xenophobe rassistische Arschloch über alles!« - Janosch Koloman

»gschissaneeeeee« - Thomas Kasal

»Du quergfickte fut!!!« - Damz Freerider

»nicht mögen tu ich kaltes erbsenpuree. diese widerliche person hätte sich eigentlich irgendwas deftigeres verdient.....« - Norbert Doubek

»ABSCHIEBEN DIE ALTE!!!« - Stefan Schadenboeck

»..und das Ärgste: die ÖVP steht zu dem was der Besten ständig aus dem Maul fällt... möge die nächste Wahl die Rechnung präsentieren!!« - Stefan Schadenboeck

einige statements aus der facebook-gruppe »Frau Innenministerin Maria Theresia Fekter wir alle mögen dich nicht!« [link]

Christian, Link | 12:01 | Comments (0)

06.11.09

Type



Claude Lévi-Strauss, 1908-2009


Christian, Link | 10:53 | Comments (0)

04.11.09

Zur Lage im Netz


wahrscheinlich ist es die grosse persönliche zufriedenheit, die mein leben in den letzten wochen, monaten und bald jahren begleitet, jedenfalls denke ich immer intensiver über dieses mein blog nach. über die notwendigkeit, es fortzuführen. oder besser die möglichkeit, es fortzuführen. nicht, dass das leben auch weiterhin jeden verdammten tag schmerzen im kopf bereiten würde, also ausreichend stoff liefern tät, diesen schmerz laut oder zumindest hier schrift werden zu lassen. die nicht notwendigerweise näher zu definierende zufriedenheit aber gibt viel mehr gelassenheit. und mildert den drang, jeden pieps zu kommentieren.

ausserdem war ich im umgang mit erwartungshaltungen noch nie hinreichender kombattant. nicht, dass mein blog unter allzugrosser prominenz leiden würd (wo kämen wir denn da hin), aber die grosse, sehr grosse freude über den einen oder anderen lieben kommentar etwa von Gerald Bäck oder meinem lieblingswasimmer Niko Alm - gar nicht zu sprechen von reaktionen via email oder aus dem echten leben - sind auch bürde. zu dem ganzen gesellt sich ein immer enger werdender tag, der seine freiräume immer lieber in den weiten der weststeirischen gebirge oder in den tiefen familiärer geborgenheit sucht.

jüngst hat mir auch der nicht undämliche disput internet vs. holzmedien (Martin Blumenau vs. falter, the austrian net vs. Armin Thurnher) ein bisschen die freud vertrieben. und verbissenheit ist nie ein guter begleiter, schon gar nicht, wenn man sich wenigstens dem versuch, nicht nur sinnfreies darzulegen, verschrieben sieht. und verbissenheit war es, die sich in mir immer mehr und mehr breit gemacht hat, wenn ich an internetz, an web 2.0, an social networks und den ganzen kram gedacht habe.

bis vor wenigen augenblicken. da hab ich mir das neueste netzprojekt von Michael Thurm nähergebracht. in einer art mikroblog (auf tumblr) knüpft er für sich und mich und vielleicht auch für sie, kleine bedeutende wie unbedeutende knoten in ein taschentuch, das - mir zumindest - wieder einen klaren blick ermöglicht. auf die vielen tollen dinge, die es aufzuschreiben gibt. die es wert sind, aufgeschrieben zu werden. seine Michael Thurm Collection etwa ist ein so ein ding.

Christian, Link | 21:55 | Comments (0)

03.11.09

Charts



flowcharting »Hey Jude«. [via sm]


Christian, Link | 13:31 | Comments (0)

02.11.09

Gift Tipp 09 #1 (Socks)



Sven Wiederholt loves socks.


Christian, Link | 10:27 | Comments (0)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU