ADVERTISING





24.09.09

Finaly (To all the)


leaving as an ordinary man, i will return as a husband.
good night. and good luck.

Christian, Link | 23:55 | Comments (3)

22.09.09

Shift happens. (Ja, eh.)



hängt sicher auch mit meiner allgemeinen gemütsverfassung zusammen, jedenfalls gehen mir diese supertollen animierten schassdaten immer mehr auf den sack. aber dafür kann dieses video natürlich wenig und anschauen darf man es sich allemal. gemacht hat das filmchen im übrigen die firma Xplane (the information design consultancy that collaborates with companies to create understanding. auch kein schmales ziel.)

Christian, Link | 18:05 | Comments (0)

Icon Icon



about Obama and iconography. [via typopartner]

Christian, Link | 10:16 | Comments (0)

21.09.09

Dumm Q



einen grossartig einfältigen polittest auf politicalcompass.org habe ich gerade gemacht. der rote punkt zeigt uns also meine politische verortung. lustig auch jene der CDU nur knapp unter NPD, Hitler und Stalin. immerhin.

sie könnten jetzt auch diesen test machen, ich empfehle ihnen aber lieber eine gemütliche viertelstunde erfrischenden büroschlafs. (oder, sollten wir bei der ÖBB arbeiten, noch eine runde mit dem fieberthermometer im bett. aso, den brauchen wir ja gar nicht. pardon, rechtsextremes scherzerl.)

ps. ich denke, ich hab den test vor jahren schon mal gemacht. leider find ich mein damaliges ergebnis nicht mehr. heute wurde ich durch Tom Schaffer daran erinnert.

Christian, Link | 11:34 | Comments (0)

Editoring


»Good writing is, more often than not, produced through a collaboration between writer and editor. Many good editors work for online sites. Many poor editors work for print publications. The question is not platform. The question is: Who has good editors?« - Anne Trube, It’s the Editor, Stupid, Good magazine

Christian, Link | 10:59 | Comments (0)

20.09.09

Aktenzeichen



Eduard Zimmermann, 1929-2009


Christian, Link | 16:52

19.09.09

Heureka


ich will ja seit geraumer zeit dem gedanken taten folgen lassen, mit dem einen oder anderen blog sozusagen zu fusionieren. (etwa denke ich da an eine verehrenswerten kollegin, deren blog ich seit tagen nicht erreichen kann; ich mach mir aber keine sorgen, auf facebook ist eh alles normal.) fusionieren also. und wenn ich dem gedanken eben so nachhänge, dann fällt mir immer ein, was alles besser zu machen wäre.

etwa eben so fünf, zehn interessante blogs, die dann aber besser »geballt«, also zu einem fixen termin, regelmässig halt, »erscheinen«. und am besten, damit mans auch mitnehmen kann und lesen kann, wann man will, wird das gedruckt. so auf papier. das würd dann was kosten, also geld halt, und dann müsste man natürlich schauen, was alles reinkommt, in dieses zu druckende ding. man müsste also »auswählen«. und da böte sich dann an, nach dem kriterium der qualität etwa auszuwählen. jetzt werden sie sagen, qualität hmm, qualität, ja, wer bestimmt das? werden sie fragen. naja, denke ich dann, ich etwa bin ja sehr von mir eingenommen und oft genug auch ausreichend überzeugt von mir und meinem tun, nur, füg ich an, nur mehrere so wie ich, haben vielleicht ein klein wenig mehr an treffsicherheit in sachen qualität; auf sicht zumindest. im grossen und ganzen halt.

und dann, denke ich, würd nicht jeder scheiss (siehe etwa mein posting vor diesem posting; oder, so wenig bescheidenheit darf sein, auch das eine oder andere posting in dem einen oder anderem blog) platz bekommen. in diesem, ja, wie nennen wir das dann, vielleicht einfach druckwerk.

ich glaub, das wär ein gutes modell. druckwerke herstellen.

Christian, Link | 16:09 | Comments (0)

Trikot


ich denke, ich habe jetzt gerade das erste mal eine komplette sendung im internetz angeschaut. gut, es ist wochenende - das letzte freie wochenende, könnte ich im übrigen sagen - und ich habe einiges noch im büro zu erledigen. zischendurch bin ich dann auf die seite von Harald Schmidt bei der ARD gestossen und musste das dortige angebot, die aktuelle show in voller länge nachzuschauen, natürlich annehmen.


war, nona, sehenswert, nur hab ich jetzt vergessen, warum ich ihnen das erzählen wollte. noch dazu wird mein kaffee in der küche gerade kalt. achja, Wolfgang Grupp, dieser umtriebige chef von Trigema war zu gast. eines ist dieser mann jedenfalls, bemerkenswert. da war noch was, aber das hab ich vergessen.

Christian, Link | 15:48 | Comments (1)

18.09.09

I Love New York



»I did the bloody thing in 1975 and I thought it would last a couple of months as a promotion and disappear.« - designer Milton Glaser talking about his well known nyc-logo.

Christian, Link | 14:45 | Comments (0)

17.09.09

Public Emmy


gestern den club zwei zur zukunft des ORF habe ich nicht lange geschaut*. in einer ersten runde erfrug Rudolf Nagiller einen (den) qualitätsbegriff der diskussionsteilnehmer, um danach die these aufzustellen, es gäbe wohl sechs millionen verschiedener solcher definitionen.

da scheint der kardinalsfehler durch: natürlich ist qualität auch eine ansichtssache. was ein öffentlich-rechtlicher sender zu sein hat, schon deutlich weniger. der ORF erfüllt die (also durchaus objektivierbaren) kriterien dazu einfach nicht.

alleinegelassen hab ich die illustre runde mit einem für mich wunderbaren schlusswort von Alexander Wrabetz: »Der ORF ist nicht zu retten.« natürlich hat er es ganz anders gemeint und natürlich habe ich das jetzt aus dem zusammenhang gerissen. recht hat er damit trotzdem.

* nachzulesen in Rafael Bucheggers club-2-Blog

16.09.09

Nude show



Munny blue von Kidrobot.


Christian, Link | 15:24 | Comments (0)

Offen gesagt


ich höre ja sehr sehr gerne schon nicht gerne. jetzt lese ich grade wo sehr sehr sehr gerne. also das ist ja ein herzhaft ausgezeichneter scheissdreck.

Christian, Link | 11:04 | Comments (0)

What if



by CreativeCloud


Christian, Link | 10:45 | Comments (0)

15.09.09

Franzmann


unser bürogebäude wird ja gerade generalsaniert. heute vormittag, bei einer zigarettenpause am balkon, die derzeit eine zigarettenpause in der büroküche ist, weil der balkon gesperrt, wurde ich - zwangsläufig - stummer zeuge eines gesprächs zweier bauarbeiter. ein pole und ein kroate, das ergab sich aus den kurzen gesprächsfetzen, diskutierten da die gesellschaftlichen umstände, die in den zehnerjahren des letzten jahrhunderts zum ausbruch des ersten weltkrieges führten. was ich vernahm, ich wollte nicht allzulange einem gespräch unbeobachtet lauschen, sehr fundiert und mit durchaus historischem basiswissen. da sag einer einmal, unsere baustellen seien kein hort intellektuellen wie interkulturellen austausches.

Christian, Link | 16:27 | Comments (0)

14.09.09

Revival of the fittest


zum letzten samstag abend oder besser zur letzten samstag nacht muss man wenig berichten. wunderbare freunde habe ich. das ist wesentlich. und eines vielleicht: im grunde können wir's noch. aber warum sollten wir's auch verlernen.

Christian, Link | 14:50 | Comments (0)

12.09.09

La ville c'est moi


auf den sehr, sehr lesenswerten kommentar von R.D. Precht hab ich sie im vorangegangenen posting hinweisen dürfen. danach lesen sie am besten auf der nächsten seite (der aktuellen Zeit) gleich weiter, diese literaten-volksparteiennachlese, dort insbesondere den text der Adorno-liebhaberin. wer die verbindende formulierung findet, amusiert sich ein wenig.

dieser zusätzliche hinweis ist jetzt wenig wichtig. viel wichtiger ist die tatsache, dass mir gerade eingefallen ist, warum wirklich wertvolle texte immer nur gedruckte bleiben werden. leider muss ich meiner konservativen ader nachgeben und kann uns jetzt nicht damit bereichern.

es gilt nämlich, dem altehrwürdigen brauch des polterns tribut zu zollen, hoffentlich nicht alles gleich wieder zu vergessen und für heute zu schliessen.

Christian, Link | 16:24 | Comments (0)

c'est moi


»... unser ganzes Wirtschaftssystem beruht darauf, Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, von Geld, das wir nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht mögen.« - Wir wählen uns alle nur selbst, von Richard David Precht, Die Zeit 38/09

Christian, Link | 16:07 | Comments (0)

10.09.09

Goldesel


wird (kann) einen dieses twitter länger als zwei, drei jahre interessieren? vielleicht wenn man denkt, was im Netz ist, bliebe im Netz. die fensterrahmen meines büros werden übrigens gerade geschliffen. macht spass. jedenfalls mehr als das anbot der hausverwaltung fürs neue türschild: keine achttausend euro. das nenne ich mal ein schnäppchen.

Christian, Link | 12:03 | Comments (0)

09.09.09

Rubriken bei Enlarge


cool find ich auch, dass ich seit mittlerweile zwei jahren »rubriken« bei enlarge eingeführt habe. etwa Advertising, A text, Design oder Europa, insgesamt an die zwanzig. nur hat - noch - keiner was davon. weil diese »rubriken« nirgends aufscheinen. ich mach nämlich auch sozusagen eine »nacheinteilung« der postings vorher. ich kann uns versprechen, das wird noch dauern.

ps. tags hab ich keine. also selten. #internetmanifest

Christian, Link | 16:54 | Comments (0)

Die Roboter



The Old Robots Web Site. [via at]


Christian, Link | 16:35 | Comments (0)

08.09.09

Die Auskenner


Fast eine Posse in zwei Akten und einem Nachspiel.


Prolog

Ein etwa merkurgrosser Meteorit schlägt Mittwoch früh im Südpazifik auf die Erde auf und verwüstet innerhalb weniger Stunden den Planeten.


I.

Mittwoch, 11:40
Florian Klenk führt ein Telefonat.

Mittwoch, 16:58
Florian Klenk führt ein zweites Telefonat.

Mittwoch, 21:12
Florian Klenk erklärt Ingrid Thurnher in der Sendung Am runden Tisch, wie diese kosmische Katastrophe verhindert hätte werden können und warum Österreich versagt hat.

Mittwoch, 21:16
Armin Wolf twittert einen belanglosen Witz über die Frisur eines österreichischen BZÖ-Politikers.

Mittwoch, 21:23 bis 21:32
Twitter erlebt einen Systemabsturz aufgrund der ungeheuren Menge an Retweets des Frisur-Witzes von Armin Wolf.

Mittwoch, 21:57
Armin Wolf twittert über den vormittäglichen Weltuntergang.

Mittwoch, 22:58
Hans Rauscher beendet seine Kolumne für den nächsten Standard, in der er die Frage aufwirft, um wievieles verständnisloser die österreichische Bevölkerung dem Weltuntergang gegenüberstehen würde, wären die Verantwortlichen rumänische Banden gewesen.


II.

Donnerstag, 14:09
Corinna Milborn retweeted Armin Wolfs Frisur-Witz.

Donnerstag, 14:16
Robert Misik erlebt eine noch nie dagewesene Flut an Entfollowungen, weil er in seinem Videoblog (FS Misik) beim Outing von Erwin Pröll als Verantwortlichen für den Weltuntergang einen Lachanfall erlitten hat.


Nachspiel

Freitag, 11:55
Corinna Milborn retweeted Armin Wolfs Nachricht vom Weltuntergang und zeigt sich empört über das mangelnde Feingefühl Robert Misiks.

Christian, Link | 13:56 | Comments (2)

News


wer ist das, was für ein mitarbeiter des ORF ist das - oder geht das schon über das büro für seitenblicke -, der ein email einer mitarbeiterin des bundeskanzlers veröffentlicht? wie soll irgendwas funktionieren, wenn man so miteinander umgeht. internetmanifest. pah. lauter besenstiele. ohne besen.

Christian, Link | 13:20 | Comments (1)

Corporate Mag


jetzt online (auch als pdf), die zweite ausgabe von Dmig (Design made in Germany) mit dem schwerpunkt corporate design.

Christian, Link | 13:09 | Comments (0)

04.09.09

Neue Zeit



morgen relaunch bei zeit online. [vergrössern]


Christian, Link | 15:42 | Comments (0)

Petitessen Zwo


rücktrittsaufforderungen sind in aller regel ja lächerlich. oft in der argumentation, meistens aus der verqueren selbsteinschätzung des aussprechenden heraus, immer - (hier will auch ich einmal schreiben:) in österreich - in ihrer nachhaltigkeit. wenn ich aber gestern am späteren abend noch der aussendung der frau justizminister anlesig wurde, sie hätte den busspurantrag zurückgezogen, weil sie nicht den falschen eindruck der sonderbehandlung erwecken wollte (was für eine abgehobenheit; heimische juristen mit doppelnamen erfahren keine sonderbehandlung! ein minister erfährt eine solche aber kraft funktion), dann ... verdunkelt sich mein geist und verschwindet im aschfahlen himmel, der graz heute morgen begraben hat.

gibt es eigentlich schon einen weltverbesserungsverein, der die bereitstellung von jeweils zwei sozialarbeitern für uns arme soschlnetzwerk-abhängige fordert, um uns in unserer pein zu begleiten? kontaktemail bitte an mich.

Christian, Link | 08:29 | Comments (0)

03.09.09

Petitessen


nein. nein. nein. also, natürlich muss ich als erstes diesen twitteraccount stilllegen. aber, egal. bis jetzt hat es gedauert, dass ich diese busspursache vollinhaltlich mitbekommen hab. beim oberaufdecker und neben dem zibzwei-ankermann letzte leuchte heimischer schreiberei (glauben die ganzen irrlicher, aber das ist eine andere geschichte) Florian ein anruf und ich weiss wie es geht Klenk also.

nicht nur, dass ein österreichischer minister nicht schon immer auf allen busspuren fährt, nein, dass dieser beim magistrat wien dieser tage eben erst hat ansuchen lassen. aber das ist es noch gar nicht. für den Florian Klenk ist das bonzentum. das ist es, was ich nicht aushalt.

das ist doch ein gescheiter mensch. sollte zumindest einer sein. was ist das alles für ein topfen? die mir herzhaft unsympathische und ausreichend qualifizierte kritik verursachende frau justizminister hat als minister überall zu fahren, selbst dort, wo Florian Klenk noch nicht recherchiert hat. verwechseln die ganzen pappendeckel amt und person immer wieder. was? ach, ist doch alles nicht zum ...

Christian, Link | 20:08 | Comments (1)

Juhu


gibt ja doch noch was im netz ausser dem geleier der "ich möcht so gern wie blumenau schreiben"-nasen und anderer weltversteher. das ist was! das gefällt mir. ausnehmend. so ein video-youtube-ding, wie das Kutiman auch war. und wieder ganz anders. schöne sache, das In B Flat.

notiz an mich: blogday 2009, danke, freude, würdigen!

Christian, Link | 19:48 | Comments (0)

02.09.09

Skifahren



Toni Sailer, 1935-2009


Christian, Link | 18:06

Back in town


so. jetzt bin ich wieder da. nicht so richtig. der sommer ist, gut, ich bin ja immer später dran. so schaufenstermässig ist jeder sommer im juni, spätestens juli geschichte. dieser sommer war besonders kurz. intensiv war er deswegen auch nicht. die letzten tage, wochen, da hab ich verstärkt darüber nachgedacht, diese seiten aufzugeben. verwildern zu lassen. zehn jahre sind oft genug. für viele sachen. dazu kommt, dass mein büro, also das haus, in dem mein büro sich findet, restauriert wird. und mir dauernd bauarbeiter beim fenster vorbeischwirren, reinschauen, und was weiss ich was machen. stören tun die nicht. aber natürlich beeinträchtigen sie meine routine. ich bin mir sicher, ohne diese gestörte routine hätt ich ihnen was interessanters geschrieben. so müssen wir damit auskommen. willkommen im herbst.

***

guter zeitpunkt, so eine webtrendmap zu erstehen (aktuell in der version numero vier). man bekommt derzeit einen account auf webtrendmaps dazu, um eigene maps zu erstellen. (was das genau ist, wie das funktioniert, weiss der interessierte. uns anderen nutzt es eh wenig.) coole sache. [via sm]

Christian, Link | 13:20 | Comments (3)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU