ADVERTISING





31.01.08

Cheers



Frozen Smiles ice cubes by Fred&Friends.


Christian, Link | 15:56 | Comments (0)

Typo



The Child by Alex Gopher; refound at anarchitecture

Christian, Link | 15:14 | Comments (0)

30.01.08

Wrabetzs dickes Ende


»Am Ende werden die anderen Agenturen sagen, um den Etat bin ich dem Rudi nicht neidig.« Pius Strobl, ORF Marketing- und Kommunikation

der orf hat sich endgültig aufgegeben und wird im märz die größte imagekampagne in der geschichte des öffentlich-rechtlichen (haha) senders starten. Rudi Kobza (DRAFTFCB, lustige webseite) hat den zuschlag erhalten. man will dem medialen gegenwind stärke entgegensetzen. das kampagnenbudget wird noch bekanntgegeben und sei kein wahnsinn. mit einer quotenverbesserung habe das ziel der kampagne nichts zu tun, lediglich die verbindung zu den leuten, die ohnehin gerne orf schauen und hören, solle stärker werden, verspricht orfmarketinglady Susanna Athanasiadis. das wird sicher spitze.

quelle: medianet, 30.1.2008

Christian, Link | 12:06 | Comments (0)

29.01.08

Amts DE


die Personenvereinzelungsanlage.

Christian, Link | 12:00 | Comments (0)

DE


»Ich flehe Sie an, von mir sich beraten zu lassen, führen Sie diese erwähnten Reformen aus. Dann werden Sie eine prachtvolle Sprache besitzen und nachher, wenn Sie Etwas sagen wollen, werden Sie wenigstens selber verstehen, was Sie gesagt haben.« Mark Twain, in einer rede vom 21.11.1897 vor der wiener concordia

Christian, Link | 11:59 | Comments (0)

Last


im übrigen sei dringend auf einen briefwechsel zwischen Martin Walser und Martin Doerry hingewiesen, der im aktuellen spiegel (5/08) unter dem titel Die "Schluss-Strich-Debatte" ablichtung findet. (print besorgen oder e-paper hier.) ich denke, wer da walser versteht, hat zumindest eine ahnung.

Christian, Link | 11:40 | Comments (0)

Leibwäsche


»Bücher: Er hatte 5000 Bände. Ließ Besucher nicht an die Regale. Sagte immer: An den Wäscheschrank lässt man sie ja auch nicht.« aus Martin Walsers Tagebuch, 16.4.1963, Brüssel

Christian, Link | 11:25 | Comments (0)

28.01.08

Komiks


»Vom frechen Kater Oskar über Fix und Foxi bis hin zum Motorradfreak Werner: Die Nationalbibliothek in Frankfurt zeigt, was deutsche Karikaturisten und Comiczeichner in den letzten 60 Jahren mit spitzer Feder zu Papier gebracht haben.«

--> bericht hessischer rundfunk
--> deutsche nationalbibliothek

Christian, Link | 18:47 | Comments (0)

X Y Koch


jetzt hätte ich fast die gestrigen wahlen in Hessen und Niedersachsen vergessen zu erwähnen.

Christian, Link | 16:51 | Comments (0)

Olympiade


wie geht sowas eigentlich? also, was ein zustand macht sowas möglich? für die New York Times filmbeschreibungen zu verfassen, muss ja auf irgendwas basieren. eine ungefähre ahnung zumindest einmal von der kunstgattung film etwa. und das nicht ausschliesslich in einer art steckenpferdlicher herangehensweise; wissenschaftlich muss es gar nicht sein aber zumindest tiefergehend also. mit der fähigkeit ausgestattet, womögliche querverbindungen zu erkennen und solche auch zu benennen. und wenn ich gerade bei Florian Klenk auf eine kritik von Elisabeth Scharangs »Meine liebe Republik« aufmerksam wurde, lese ich diese natürlich mit - ja - wahrscheinlich sogar überdurchschnittlichem interesse. und dann schreibt diese kritiker - ganz korrekt - vom Austrian Friedrich Zawrel. wunderbar. aber schliessen tut er mit der Australian Elizabeth Scharang. wie geht sowas?

vielleicht interessiert mich das auch nur, weil heute dem Franzobel wieder was aus der hand gefallen ist. und, wenn wir schon dabei sind, darf ich noch aufs literaturblog »seitenblick« der zeit hinweisen.

Christian, Link | 16:05 | Comments (0)

27.01.08

Isolde


folgenden radiomitschnitt habe ich heute bei Stefan Niggemeier gefunden. sollte es ein fake sein, ist es gut gemacht und die kommentare bei niggemeiers eintrag haben einen eigenen unterhaltungswert.



Christian, Link | 13:42 | Comments (0)

26.01.08

Nimm gleich eine!


heute beim dm: »aha. sie runden die 27 also auf 25 cent ab. ab wann runden sie auf, oder runden sie immer ab?« - »was meinen sie?« - »na, das redbull kostet 1,27 euro; laut diesem kassenbon wird auf 1,25 abgerunded. werden 4 cent auch abgerunded oder sind das dann 5 cent?« - »solche preise haben wir eigentlich nicht; nur 7 cent.« - »aha; und wenn ich zwei dosen redbull kaufe?«*

* diese kleine geschichte der inflation wird bei gelegenheit ihre fortsetzung und vielleicht aufflösung finden. heute kam uns leider ein vibrieren in meiner hosentasche dazwischen.

Christian, Link | 18:03 | Comments (0)

The Secret of Shits


da kommt er extra nach graz; zu wetten dass. (wann war das schnell? kurz vor weihnachten herum; heute übrigens in salzburg - nicht er, das wetten dass.) also war er in europa, diesen seinen neuen film zu promoten. der Nicolas Cage nämlich. und dann schauen wir uns den gestern an. diesen film, diesen mist, diesen unglaublichen schmarren (Das Vermächtnis des geheimen Buches, National Treasure: Book of Secrets). bei der nachbetrachtung kam dann die these auf, dieser film sei bewusst so gemacht. die im kino ja auch vorhandenen menschen, die der film - zumindest leidlich - unterhielt, würden auf diese art humor (bzw. unterhaltung, bzw. geschichte) besser ansprechen. ich will das nicht glauben. diese öde aneinanderreihung reichlich teuer bewegter bilder kann nicht resultat eines planes sein. trotz bruckheimer. (zu meiner entschuldigung, das hab ich erst im kino überzuckert. um einmal überzuckern zu schreiben.)

Christian, Link | 17:53 | Comments (0)

25.01.08

Bird House!



vier Beispiele jüngerer vorarlberger architekturgeschichte wurden von Heike Schlauch und Robert Fabach (raumhochrosen) als vorbilder für eine vogelhausserie ausgewählt. informationen bei proholz.

Christian, Link | 18:53 | Comments (0)

Angels


they built Rome in a day. and the web trend map 2008 (beta) by information architects japan.

Christian, Link | 18:14 | Comments (0)

24.01.08

Strike (24/7)


while we had yesterday our forth (and first extra) session of day six, season seven is still not airing.

Christian, Link | 15:35 | Comments (0)

House!





the Deck House (first image) and the Gatica House, both in Chile, done by architects Felipe Assadi and Francisca Pulido. find more great work at their page.

Christian, Link | 14:44 | Comments (0)

Lifting


elavator at the louvre. time to visit paris again.

Christian, Link | 13:23 | Comments (0)

23.01.08

Vorzüge


die gemeinderatsriege der volkspartei stellt sich zur stunde so - siehe pdf - dar. die vp hat ja 23 mandate erreicht (gekennzeichnet mit einem M bis zum listenplatz 23). die ersten vier werden (mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit) stadtregierungsmitglieder und legen daher ihr mandat zurück (bzw. nehmen es gar nicht an. bin gerade nicht mit der usance vertraut). also sind vom listenplatz fünf (Eva Maria Fluch, intensiv kolportierte clubofrau im übrigen) bis 27 (Kurt Egger) die mandate zu vergeben. wäre da nicht die vp-intern ausgemachte reihung durch vorzugstimmen. dieses ergebnis wird laut www.graz.at gegen 20.30 (coole zeit) verlautbart. wer wird jetzt noch zittern?

--> hier ab 20.30 zum nachschauen

UPDATE: ergebnis vp-vorzugsstimmen (pdf)

Christian, Link | 17:37 | Comments (0)

Mittags


solange einem ab und an von dem, was man selber gesagt hat, schlecht werden hätte können, ist noch nicht alles verloren.

Christian, Link | 14:00 | Comments (0)

22.01.08

Architectural Redux


»What if the White House, the ultimate architectural symbol of political power, were to be designed today? On occasion of the election of the 44th President of the United States of America, Storefront for Art and Architecture, in association with Control Group, challenge you to design a new residence for the world's most powerful individual.« - a call for ideas.

Christian, Link | 14:26 | Comments (0)

21.01.08

Broderismus


»Fortgeschrittene "Querdenker" verwechseln dann gerne Ursache und Wirkung, so auch unser "Zeit"-Blogger. Er fragt, "ob es nicht zu viele besserwisserische deutsche Rentner gibt, die den Ausländern hier das Leben zur Hölle machen und vielen anderen Deutschen auch."« - Bildungsbürger als Bla-Bla-Blockwarte, beitrag von Henrik Broder zu Jens Jessens videokolumne Athmosphäre der Intoleranz.

* der begriff broderismus wurde dieser tage vom Tom Schaffer (zurpolitik) erdacht. damit die, die nichts richtig verstehen - das sind, soweit ich das versteh, die anderen - das dann richtig verstehen. aber ich hab das natürlich auch alles nicht verstanden. in keinem boot ...

Christian, Link | 17:48 | Comments (0)

Time to kill


das Hysteron-Proteron: der spätere von zwei vorgängen wird vor dem früher eingetretenen erwähnt. etwa in »Ihr Mann ist tot und läßt Sie grüßen« (faust I) - gesucht war ja das Zeugma; das finden sie mal selbst und sicher auch recht nett.

Christian, Link | 14:13 | Comments (0)

So ein Tag ...


alles in allem in schöner sonntag für die landeshauptstadt! der Walter Ferk hätte sich einen zweier vorne verdient (gut, auch wir hatten schon 19 prozent in graz), den grünen ist zu gratulieren, die freiheitlichen sind lediglich fünfter und der Bürgermeister hat einen verdienten sieg zu verbuchen. ein wahrlich schöner sonntag! sie erlauben meine deutliche positionierung. danke. ;)

Christian, Link | 10:04 | Comments (0)

20.01.08

Wahl


so. heute wird bzw. wurde - die wahllokale schliessen in wenigen minuten - in graz der gemeinderat, die bezirksräte und der migrantenbeirat gewählt. meine stimme für die volkspartei ist nicht wirklich überraschend. das fragwürdige listenwahlmodell* der grazer volkspartei hab ich - aus historischer verbundenheit heraus - bis dato nicht thematisiert; es bleibt mir nur zu hoffen, dass sich dieser leichtsinn nicht etabliert. und jetzt ins hauptquartier.

* die grazer volkspartei will (wird?) die reihung ihrer in den gemeinderat einziehenden mandatare nach deren abschneiden bei den vorzugsstimmen vornehmen.

Christian, Link | 15:53 | Comments (0)

18.01.08

19Zwanziger


»Die Beamtenmassen sind es, die die Entstehung und Entfaltung der staatsbildenden Kräfte des Volkes unterbinden. (...) Immer neue Agenden, immer neue Aufsichtsrechte, immer neue Einmischungen, immer neue Abhängigkeiten. Alles, damit die Parteiministerialien, die Couleurbrüder, damit der Schwiegersohn des Sektionschefs, der Hauslehrer des Sohnes, der Liebhaber der Köchin Unterkunft findet.«
aus: Walther Rode, Werkausgabe in 4 Bänden, Band 1: Österreichs fröhliche Agonie, Band 2: Lesebuch für Angeklagte, Band 3: Pamphlet gegen Hitler, Band 4: Leben und Werk, hrsg. von Gerd Baumgartner, Löcker Verlag

--> Info Ö1, Die Zeit

Christian, Link | 13:49 | Comments (0)

Enlarge goes Bilderwitz




Christian, Link | 13:44 | Comments (0)

17.01.08

Luft


das stimmt natürlich. irgendwie zieht es sich heuer. vor allem hier. weiss jetzt nicht genau, woran, worin das liegt. wir werden es schon noch ergründen. vielleicht wurde nach bald zehn jahren - enlarge wurde in einer 0.1 version ja 1998 erstmals erwähnt - schlicht alles schon gesagt. vielleicht aber auch nicht. meanwhile darf ich ihnen Umberto Ecos Im Krebsgang voraus (A Passo di gambero) ans herz legen. ausnehmend gutes lesebuch. bis denn dann.

Christian, Link | 17:38 | Comments (0)

16.01.08

Provided by Men's Health


log ich mich grad aus yahoo aus und lese: What Makes a Man Marry? - so viel zeit muss sein, denk ich mir, das schauen wir noch schnell an: yahoo.com/menlovesex (was eine url).

Christian, Link | 19:20 | Comments (0)

Hör mal, wer da ermittelt



den tatort gibt es jetzt auch zum hören. heute im ard-radio, ab morgen (für eine woche) zum gratisdownload bei radio tatort. einen trailer der ersten folge - Der Emir mit hauptkommissar Nadir Taraki vom LKA düsseldorf - gibt es gleich hier:



Christian, Link | 17:41 | Comments (0)

15.01.08

Extremosan (TM)


Geschichte zur Behandlung oberflächlicher und fortgeschrittener Formen von Extremismus, Übertreibung, Dogmatismus und Fanatismus. Eine Geschichte enthält 100 Gramm arzneilich wirksamen Pragmatismus. - Extremosan, brand eins, 1/2008 (artikel als pdf)

Christian, Link | 16:53 | Comments (0)

Keynote (Live)


Here’s where you can get live coverage of Steve Jobs’ keynote address (today, 9 am local time) at Macworld Expo in San Francisco as it unfolds: wow. i wanna see this now!

Christian, Link | 16:35 | Comments (0)

14.01.08

Farewell



Vincenz Liechtenstein, 1950-2008


Christian, Link | 18:48 | Comments (0)

Cam


Peter Pilz und die Platterwatch.

Christian, Link | 16:42 | Comments (0)

Ever est



Sir Edmund Hillary, 1919-2008


Christian, Link | 14:56 | Comments (0)

13.01.08

Dummschwätzer


jetzt wollt ich endlich einmal meine flickrfotos wieder taggen und veröffentlichen (da warten ja schon hunderte bilder), dann hat flickr einen hiccup. aber schlecht muss einem ja auch werden, bei den unvorstellbaren wie dummen aussagen des herrn parteiobmannes und der frau doktor beim neujahrstreffen der fpö in graz unterpremstätten.

Christian, Link | 21:28 | Comments (0)

Reviewin (24)


our sessions have just begun ...

Christian, Link | 19:51 | Comments (0)

11.01.08

They Are Legend



ich bin ja österreicher. das schon einige zeit. und da gibt es eine handvoll schauspielerinnen und schauspieler, die meine kindheit, meine jugend und mein junges erwachsensein geprägt haben. Elfriede Ott und Fritz Muliar gehören dazu. und es war mir notwendigkeit wie freude, die beiden auch einmal live zu erleben. gestern abend in den wiener kammerspielen wurden die hohen erwartungen verklärter vergangenheit (tautologie?) mehr als erfüllt. das stück von Felix Mitterer, das muss man mögen; wie alles vom mitterer. aber der Muliar kann unstill in einem sessel sitzen und die Ott unbeweglich neben ihm, es ist von schier beeindruckender intensität.
Fritz Muliar. Elfriede Ott. zwei grosse.

--> Der Panter von Felix Mitterer
Theater in der Josefstadt (Kammerspiele)


Christian, Link | 13:34 | Comments (0)

Sechs


»Der Taxifahrer hat aber zum Glück abgelehnt, Berliner Taxifahrer erfüllen nie Sonderwünsche.«
Frei ab sechs, Harald Martenstein, Zeit 03/08

Christian, Link | 13:13 | Comments (0)

10.01.08

Hillarous


eigentlich wollte ich ihnen noch was schreiben, aber ich muss jetzt weg.

Christian, Link | 14:34 | Comments (0)

09.01.08

Radetzky


das neujahrskonzert hatten wir ja schon. nur der film, der pausenfilm! die selbstverständlichkeit, dass ein film über österreich, der ohne bilder der steiermark auskommen will, kein film über österreich ist, hat mich das nicht einmal anmerken lassen. Hans Peter Lehofer erinnert nun an die geschichte und bespricht in seinem blog eine (weitere miese) praktik eines (miesen) senders: das location placement im orf.

Christian, Link | 18:35 | Comments (0)

Notat


podiumsdiskussion* zur wahl in graz. montags, dom im berg.

* da bin ich natürlich zu nah dran. wiewohl, sie erlauben ganz kurz. der bürgermeister konnte klar herausarbeiten, wer der nächste bürgermeister sein wird und soll: der bürgermeister. Lisa Rücker (Grün) wie Elke Kahr (KPÖ(!)) machten einen überaus kompetenten und sympathischen eindruck. Walter Ferk (SPÖ). ja, also. da kann man schwer was positives sagen. auch nichts negatives. der ist ein bisschen eine persongewordene politpanne. ich schreibe das mit allem respekt und bin mir sicher, auch er steht den kandidaten von vp, kp und grün in engagement und kompetenz wenig nach. aber halt Walter Ferk. wer ihn wählt, wird das am 20. oktober tun (insidergag). frau doktor winter (FPÖ) war auch da.

--> Wahlservice der Stadt Graz

Christian, Link | 18:08 | Comments (2)

Nebst Aufbruch


wenn ich jetzt 2008 auch noch Cicero regelmässig(er) lesen möchte, werde ich wohl oder übel in pension gehen müssen.

Christian, Link | 17:50 | Comments (0)

100




Christian, Link | 12:16 | Comments (0)

Fasching


macht heute einen auf daringfireball: chamäleblog (fka 3th ;)

ps.: das gefällt mir ja auch sehr gut ..-

Christian, Link | 12:09 | Comments (0)

08.01.08

Wikia (II.)


ganz was anderes. schau ich mir grad search.wikia.com durch - fm4 hat gestern darüber berichtet - denk ich mir, legst dir einen account an. was passiert: der benutzername Enlarge ist bereits vergeben, muss ich lesen!

aber das beste kommt erst: ich vertrottel!

Christian, Link | 18:14 | Comments (0)

He bought the farm for nothing


natürlich hat die welt, die jack bauer nun zum sechsten mal rettet, den krieg gegen den terror lange verloren. natürlich begehen die kollegen, die jack (in unserem privaten graz-screening nach 22 monatiger chinesischer folter gerade einmal zweieinhalb stunden wieder auf amerikanischem boden) gefangen nahmen, den klassischen bondfehler: sie haben ihn zehn sekunden alleine gelassen. und natürlich wieder grossartig: twentyfour!



Christian, Link | 12:19 | Comments (0)

07.01.08

Texas Hold’em


dieser poetry slam gestern im wdr hat mir wieder einmal meine jahre markiert. wiewohl ich - natürlich - im innersten gewissheit haben darf, auch im adoleszenten dieser - sie erlauben - vertrottelten kameraführung nichts hätte abgewinnen können. der gattungsname (poetry slam; was ist das eine literarische kunstform, die nicht einmal imstande, der eigenen sprache die ehre zu erweisen?) hat wohl den kameramann (nicht das chauvilein in mir, die hoffnung ist es, die einen mann vermuten lässt!) etwas aufgestachelt. ich für meinen teil konnte jedenfalls nur mit geschlossenen augen zuhören. vielleicht ist das da nicht so entscheidend - was weiss denn schon ein fortyplus?

Christian, Link | 08:18 | Comments (0)

04.01.08

stars


was mir gerade noch eingefallen ist: ich hoffe ja auf krieg der sterne 7, 8 und 9 in den nächsten jahren. sieben unter der regie von Sofia Coppola, acht macht Steven Soderbergh und für das finale zeichnet Quentin Tarantino verantwortlich. Harrison Ford muss mitspielen. Jeff Goldblum natürlich auch. gerne auch Will Smith oder Morgan Freeman.

Christian, Link | 18:43 | Comments (0)

My Fellow Iowans


gewinnt der Obama! [ iowa ] [ zeit ] [ spiegel ]

Christian, Link | 16:51 | Comments (0)

Zweitausendacht


da bin ich wieder. und hätte mir nicht vorstellen können, dass mir die euro schon am mittag des ersten tages im jahr sowas von auf den sack geht. als da monsieur un volt Georges Prêtre zum ersten mal in seinem leben einen fussball in händen haltend ein wenig unbeholfen gerade noch zum pult findend, die versammelten philharmoniker sich damit abmühten, so plötzlich wie überraschend österreichische fanschals anzulegen, konnte man sich nur noch wünschen, nie den zuschlag für das zweitgrößte sportevent der ganzen welt und darüberhinaus erhalten zu haben. die naive szene, in der der konzertmeister die gelbe karte zu sehen bekam, war nur mehr draufgabe. vielleicht kann wer den kollegen, der da diese lustige club 2 open end petition (ich müsste das kuppeln, das haut aber mit dem layout nicht hin; hab ich ihnen eh schon öfters gesagt) davon überzeugen, gleich noch eine petition ins netz zu stellen: euro 2008 bei freunden - verlegung der em nach deutschland. gut. ich liebe natürlich das neujahrskonzert; ich freue mich aufs skifahren, wenn auch erst im februar; und ich wünsch ihnen alles gute. da bin ich wieder. und das war im übrigen 2007 aus der sicht der New York Times: The Year in Pictures.

Christian, Link | 16:40 | Comments (1)

Age



Living in Three Centuries: The Face of Age - a black-and-white photographic portrait project. photographs for this portrait series were taken in various locations around the world between 1987 and 2005. by director and Mark Story.

Christian, Link | 15:51 | Comments (0)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU