ADVERTISING





30.11.07

Gift Tipp 07 #7 (Candles)



balance your life with yoga candle holders, $30 each


Christian, Link | 16:38 | Comments (0)

Verfassung


in der aktuellen österreich-zeit bringt Anton Pelinka (beinahe wär ich verleitet zu schreiben vortrefflich) auf den punkt, warum man (also ich zumindest) doch nicht für Poiers minderheitenfreundliches mehrheitswahlrecht sein kann: »Wege aus dem Unglück« (Die Zeit, 49/07, seite 15 der österreichmutation) wenns einmal passt, werd ichs noch ausführen.

Christian, Link | 16:23 | Comments (0)

29.11.07

A Message



zwischendurch wieder gapingvoid besuchen!


Christian, Link | 13:54 | Comments (0)

Personal Manufacturing



»Ponoko is the world's first personal manufacturing platform. It's the online space for a community of creators and consumers to use a global network of digital manufacturing hardware to co-create, make and trade individualized product ideas on demand.« - go ponoko.

Christian, Link | 13:19 | Comments (0)

Swiss Links


btw. almost all entries today are via SwissMiss, this great site out of New York City. so you might also have a look at this hand written letter project or at the Laboratory Conditions in five parts by Coudal Partners.

Christian, Link | 13:09 | Comments (0)

Seating



Daniel Weil (Pentagram) über seine arbeit für United Airlines.

Christian, Link | 12:41 | Comments (0)

Comic Your Life


an amazingly clever app that lets you easily make comic book pages. read Dan Frakes' software review about Comic Life (V. 1.3). then take the free 30 day trial. or just have a look at some results at flickr.

Christian, Link | 12:36 | Comments (0)

Gift Tipp 07 #6 (Jewels, not so)



for you paparazzi the camera ring, $10


Christian, Link | 12:14 | Comments (0)

28.11.07

Fab 4


Steve Jobs on 60 minutes.

Christian, Link | 20:04 | Comments (0)

A Boston Legal Concept


freunde mit extras.

Christian, Link | 19:55 | Comments (0)

Würde?


in der geschichte »Facharzt fürs Töten« (Spiegel 48/07) ist aus einer umfrage zu entnehmen, dass 69% die frage: »Sollte die aktive, von einem Arzt begleitete Sterbehilfe in Deutschland erlaubt werden?« mit JA beantworten.

Christian, Link | 18:38 | Comments (0)

e.V.


es gibt einen Verein Deutscher Objektspringer. na schau.

Christian, Link | 18:03 | Comments (0)

Do not ...



Makoto Hirahara's Bright Blind, a simulated window.


Christian, Link | 12:04 | Comments (0)

Gift Tipp 07 #5 (Jewels)



Winter Tree Ring (ooak) by Sarah Hood, $300


Christian, Link | 10:36 | Comments (0)

27.11.07

Sichtweisen


»Aus heutiger Sicht muss ich eingestehen, dass ich bei Teilen meiner Handlungen die Grenzen der Strafbarkeit überschritten habe.«

Christian, Link | 13:16 | Comments (0)

26.11.07

Is not enough


ich muss auf der stelle tagging und/oder rubriken einführen. am wochenende waren diese weltkarten am titel der presse. ich erinner mich genau, die vor jahren hier einmal gehabt zu haben. jetzt find ich sie nicht. das ist nix.

Christian, Link | 17:28 | Comments (1)

Gift Tipp 07 #4 (Colours)



pantone mugs, each £7.99, at drop!


Christian, Link | 16:37 | Comments (0)

Stone


»Kurt Beck ist viel zu erfahren, um anzunehmen, das man Politik fernsteuern könnte.« - unglaublich höfliche wie klare antwort des neuen vizekanzlers auf die beckfrage im spiegel.

bemerkenswert auch seine aussage »Wir können nicht mehr mit derselben Selbstverständlichkeit davon ausgehen, dass die westlich-europäische Kultur selbstverständlich als allgemeingültige Richtschnur akzeptiert wird.« oder »Die aufstrebenden Mächte Asiens teilen nicht die Werte und die Weltanschauungen des Westens - und seien auch nicht durch den Westen zu belehren.«

gibt da die (deutsche) sozialdemokratie allen ernstes ganz nebenbei den universellen charakter der menschenrechte an der garderobe ab? niemand in asien muss meine kirchenglocken läuten lassen, niemand sich meiner kultur verbunden fühlen. aber - wie auch im spiegel erwähnt - im grundgesetz heisst es: »Die Würde des Menschen ist unantastbar.« - und nicht die »des Deutschen« respektive »des Europäers«.

Christian, Link | 16:26 | Comments (0)

25.11.07

Unsere Besten


worauf sie nie gekommen wären, nicht einmal nach meinem voreinträglichen bekenntnis, ist die tatsache, dass ich Udo Jürgens oder Howard Carpendale und sogar dem Roland Kaiser (dies bereitet aber auch mir stirnrunzeln; ab und an) schon unzählige wunderbare stunden habe zu verdanken. wer noch nie in einer karaokebar im letzten stockwerk eines schanghaier wolkenkratzers - ja, die hat es in den neunzigern auch schon gegeben, wie ganz china im übrigen - etwa ich war noch niemals in new york lauthals hat gesungen, dem hat die welt nie richtig gehört.

Christian, Link | 18:40 | Comments (0)

Fetzenschädel


natürlich wird das kaum einer nachvollziehen können, dass man, also ich, für Neubraunschweig und gegen New Brunswick seien kann, ohne gegen Anglizismen zu sein oder bei der nicht kauderwelschen art, die nun mal die meine ist, ein Fünfkirchen kein gebietsansprüchliches gedankengut mit sich klingen lässt. nur, also. die geschichte holt sich ja immer selbst ein. was echauffier ich mich? der Private Banker und Coach, Franz Witt-Dörring, der - dies entnehme ich der presse - ist jetzt Country Head Austria. und das wollte ich beim besten willen nie sein. country head. grossartig.

zuvor war er im übrigen mitglied (na immerhin kein member) des executive boards des wealth managements der UBS. das klingt halt alles megageil; die mühe, das alles sinnvoll zu benennen, der unterziehen wir uns lange nicht mehr. wär nur interessant zu erfahren, wieviele der leser wohl Zurich (aufs trema verzichten die schweizer ja gerne; sogar wenns da keines gewesen wär) als headquarter ausmachen können. vorkommen tut die schweiz im artikel nämlich nicht. dafür lese ich gerade - daneben, eine andere geschichte - vom chance management; auch so ein welttopfen.

Christian, Link | 18:17 | Comments (0)

Photokratie


es ist schon ironie der geschichte, dass mir als christdemokrat das Grazer Stadtblatt (mitteilungsschrift der KPÖ in graz) wenig anlass zur kritik gibt. dass ganz im gegentum bis auf die geforderte EU-abstimmung mir oft unterstützenswerte inhalte untergekommen sind. wo führt das alles hin?

im grunde muss es was mit photoshop zu tun haben. nach Lisa Rücker und Sigi Binder, den beiden frontfrauen der grazer grünen, outet sich ja jetzt auch Elke Kahr, kommunistische spitzenkandidatin, als wahrer superhase auf plakaten wie eben auch in postillien. würden wir im juni erst wählen, die drei würden sowas von abkassieren bei diversen castingshows.

Christian, Link | 17:57 | Comments (0)

Questionnaire


»... Verachten Sie die Ja-Sager in totalitären Systemen? Warum sagen Sie dann immer Ja, obwohl Sie nicht in einem totalitären System leben und gefahrlos manchmal Nein sagen könnten? Glauben Sie im Ernst, dass Sie erst dann Nein sagen, wenn es gefährlich ist, Nein zusagen?

...

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass US-amerikanische Eliten alles, was deutlich anders ist als in den USA, verachten und, wenn es Ihren Interessen widerspricht, mit Wirtschaftssanktionen oder gleich militärisch bestrafen? Dass aber Europäer alles, was sich von Europa und seinen Idealen radikal unterscheidet, am liebsten zum Anlass nehmen, eine unkritische Theorie zu begründen, die dann als Heilslehre gepredigt wird, sogar wenn es den eigenen Interessen widerspricht? Gibt Ihnen zu denken, dass diese vorgeblich selbstkritische Haltung seltsamerweise den Interessen der multinationalen Konzerne am meisten entspricht? ...«

dringende leseempfehlung! Robert Menasse im dieswöchenendlichen Spektrum der Presse: EUtopia

Christian, Link | 17:44 | Comments (0)

Wikipediaisierung


was ist eigentlich alles schiefgegangen, wenn Denny Crane (Boston Legal) vom Mittleren Osten spricht?

Christian, Link | 17:36 | Comments (0)

24.11.07

Butter bei die Fische


die sensationelle mimik des Peter Zwegat.

Christian, Link | 14:08 | Comments (0)

Tick Tack


es wird sie nicht brennend interessieren, aber dass die uniqlock (da rechts unterm datum) jetzt wieder die richtige uhrzeit (für die Enlarge-zeitzone) anzeigt, ist mein verdienst; ich hab das den kollegen in japan mit der daylight saving time mitgeteilt. mich hat das halt gestört. wobei, dass meine monatslinsen noch tadellos funktionieren, obwohl die monatsration an pflegemittel mittlerweile zur neige gegangen ist, also, dass mich dies in einen gewissen inneren konflikt treibt (linsen wegschmeissen? neue flasche anbrauchen? linsen für immer drinnenlassen? ...) verwundert auch nicht wirklich. dass aber der seit tagen nicht funktionierende schliessmechanismus einer eingangstür meiner tiefgarage mich immer schlechter schlafen lässt - selbstredend nicht ob irgendeiner sorge betreffend unberechtigten zugangs - macht selbst mir langsam aber sicher ein kleines kopfzerbrechen.

Christian, Link | 13:05 | Comments (0)

23.11.07

Graz


manchmal frag ich mich schon, für was post ich denn da? ich mein die geschichte mit dem flickr flashviewer. hab ich hier erstmals und hier dann nochmals gepostet. mit dem hinweis, fotos zum thema graz würden sie betrachten. ja und was? gar nichts graz war da. nichts. nada. und? hab ich vergessen, den link zu adaptieren. und? keiner nicht merkt das überhaupt! was ist denn da los? hallo! klopf, klopf! ich mein, was? waren ja nicht so wenig besucher da. geh, hörts mir auf.

Christian, Link | 19:39 | Comments (2)

Typoho


the all new typography dot com - wow!

Christian, Link | 19:23 | Comments (0)

Est disputandum!


äusserst geschmackvolle werbung von bookya.de auf studivz*.

*hinweis: leser M.K. hat mich - vollkommen zurecht - auf den fragwürdigen inhalt dieses links hingewiesen. daher darf ich sie warnen, bevor sie auf diesen link klicken: bookya.de ist augenscheinlich eine runde versoffener scherzkekse und stellt dies in ihrer unternehmeswerbung auch bildlich (SEHR EXPLIZIT!) dar. der link wird aktiviert, indem sie auf das folgende x in der rechteckigen, fetten klammer klicken! [ x ]

Christian, Link | 19:03 | Comments (0)

Gift Tipp 07 #3 (Days)



calender 2008, 22 euro, noabembibre.com


Christian, Link | 12:43 | Comments (0)

Eilmeldung


DJ Ötzi plant roman in buchform.

Christian, Link | 12:19 | Comments (1)

22.11.07

Antarctica Condition 1 Weather



It's a little bit blowy out there right now. [ via 3th ]

Christian, Link | 17:57 | Comments (0)

St. Poldel am Bach


»Freitag war ich mit Dennis und einem Teil der anderen Erasmus-Studenten in Graz, circa 60km südlich von Kapfenberg gelegen.« - das wird die kapfenberger freuen! das noch vor wenigen wochen als (im besten falle) ende der welt angesehene Kapfenberg (zumindest für all die grazer efha-studierenden wie -lehrenden) dient studentem Ralph aus Bremen als referenzort, Graz geographisch zu bestimmen.

Christian, Link | 17:23 | Comments (0)

Flirck Graz


ich muss sie nochmals auf diesen flickr flashviewer aufmerksam machen. mit diesem können sie recht locker bildchen schauen. klicken sie ein einzelnes bild an, wird es (nona) grösser. wenn sie dann auf den erscheinenden pfeilkreis klicken, kommt sogar der fototext aus dem flickrfile daher. etwa hier fotos zum thema graz ...

update: jetzt wirklich fotos zum thema graz!

Christian, Link | 16:54 | Comments (0)

Gel


wer hätte das gedacht: choreograph Detlef D. Soost und profilherausgeber Christian Rainer sind eine person.

Christian, Link | 16:31 | Comments (0)

21.11.07

Ad it best



great mac-ad! see it bigger. see a movie. see it live.


Christian, Link | 19:08 | Comments (0)

BMWEH



Car company logo rip-offs. [ via swissmiss ]


Christian, Link | 18:32 | Comments (0)

Uniqlock


hab ich allen ernstes einen kaschmirschal in japan gewonnen. einen kaschmirschal. in japan. die tollen tanzenden japanerinnen. die haben mir sowieso gut gefallen. bin gespannt, wann er ankommt. der kaschmirschal. aus japan.

Christian, Link | 18:29 | Comments (0)

Radio Eriwan


Warum ist der Sitzungssaal bei
Plenarsitzungen fast leer?


Besucherinnen und Besucher bzw. Fernsehzuseherinnen und -zuseher von Nationalrats- und Bundesratssitzungen zeigen sich oftmals über die leeren Sitzreihen im Plenarsaal verwundert. Sie bewerten diesen Umstand nicht selten als ein Indiz dafür, dass Abgeordnete zum Nationalrat und Bundesräte ihren Verpflichtungen nicht nachkommen.

Plenarsitzungen dienen aber in erster Linie einer nochmaligen, öffentlichen breiten und intensiven Diskussion von Gesetzesvorhaben. Denn die im Vorfeld stattgefundenen Ausschusssitzungen des Nationalrates, in denen die Hauptarbeit der parlamentarischen Verhandlungen geleistet wird und wo noch viele Änderungen zu Gesetzesvorhaben vorgenommen werden, sind in der Regel nicht öffentlich. Die Arbeit der Nationalratsabgeordneten beschränkt sich also nicht auf Plenarsitzungen, da diese den Abschluss eines langen Arbeitsprozesses darstellen. Die Abgeordneten kennen die Gegenargumente daher zum Großteil schon aus den Ausschusssitzungen. Zudem können sie die Debatte jederzeit live in ihren Büros über Lautsprecher sowie Fernsehkanäle mitverfolgen.

Das Gleiche gilt für die Bundesrätinnen und Bundesräte. Sie verfolgen die Diskussionen im Nationalrat, beraten dann auch noch in eigenen Ausschüssen des Bundesrates darüber, um schließlich bei Plenarsitzung nochmals öffentlich die jeweiligen Standpunkte darzulegen.

Vor allem Parlamentarierinnen und Parlamentarier der Bundesländer nehmen darüber hinaus ihren Aufenthalt in Wien wahr, um mit Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten und sich mit deren Anliegen und Anregungen auseinanderzusetzen. Die Anwesenheit aller Mandatarinnen und Mandatare in Wien eröffnet auch die Möglichkeit zu kurzfristigen parteiinternen und parteiübergreifenden Treffen, um wichtige politische Themen und Vorhaben miteinander zu besprechen, bzw. die Standpunkte abzuklären. Schließlich werden die Abgeordneten zum Nationalrat und Mitglieder des Bundesrates sehr oft von Journalistinnen und Journalisten zu einem Interview gebeten, was nicht zuletzt auch der Transparenz der Entscheidungen und der Information der Öffentlichkeit dient.

Die Präsidialkonferenzen des Nationalrates und des Bundesrates, in der die jeweiligen Präsidenten sowie die Klubobleute der Parlamentsparteien vertreten sind, haben sich dennoch darauf geeinigt, die Abwesenheit vom Plenarsaal auf das unbedingt Notwendige zu beschränken.


--> aus den FAQs des parlaments

Christian, Link | 17:35 | Comments (0)

Flicker Fun


well. that's a cool way to have a look at my pictures.

Christian, Link | 16:03 | Comments (0)

Fakeproject


»In a bid to increase the quality and quantity of graffiti, The Fakeproject Corporation of America has issued a coloring book, free of charge, which allows graffiti artists to practice their tags before application in a real world situation.«

Christian, Link | 15:54 | Comments (0)

In Front


das hat was, wenn man dem guten hofrat heimo im hof des amtshauses ein fröhliches morgen zuruft. radl fahrend. im november. er. und ich. das hat was.

Christian, Link | 12:50 | Comments (0)

TZ


die mädels bei flicker schreiben noch immer Gratz. ansonsten wird das wohl wieder ein nettes feature werden: flicker places. die steiermark funktioniert schon ganz gut.

Christian, Link | 12:16 | Comments (0)

20.11.07

Graz Boroughs (beta!)




soon on a poster at the Enlarge webshop. like orkposters.


Christian, Link | 20:03 | Comments (0)

Pop Eno


da hab ich am sonntag mal wieder auf die Poptech-seite geschaut. und - natürlich - haben die jetzt auch so ein podcastssachenwerch (Pop!Cast). übrigens, weil wir geredet haben heute mittag: podcast ist ein kofferwort entstanden aus Broadcasting (hier in etwa senden, ausstrahlen) und ipod (ich schreib ja immer Ipod, nicht iPod). der ipod wiederum wird wohl aus Portable On Demand (Storage) entstanden sein - oder weiss da wer mehr? aller wahrscheinlichkeit nicht aus Payable On Death. egal. bei poptech war ich gerade. und die dortigen vorträge sind natürlich ted-ähnlich aus dem stoff, aus dem die langen onlinezeiten sind. ihnen tu ich das jetzt auch an und eröffne mit einem vortrag von Brian Eno (de en):

Musician, producer and artist Brian Eno shows how simple things can give rise to complex things—in art and life. See how he uses Darwin’s ecological model of the world as a roadmap for human culture now and in the future. [ source ]



Christian, Link | 18:56 | Comments (0)

19.11.07

Fiat comedian II


Willi Molterer. Playing captain.

Christian, Link | 16:33 | Comments (1)

Und das jetzt


will ich heute morgen meinen wagen in die garage stellen (wir wissen, ich gebrauch ihn ja nur wochenends), fahr ich fast in die mauer der garagenabfahrt hinein! schwarze lederstiefel, ich sage ihnen, sowas von schwarzen lederstiefeln! bis direkt unterm hals. blondes haar; wahrscheinlich. und irgendwas mehr grell als gelbes war da noch dazwischen. aber - wenns mich schlagen - ich könnt nicht sagen, wars ein mantel, ein minirock oder bloss ein mieder.

hach, sind diese frühlingsgefühle mitten im november nicht einfach herrlich? das langsame verblöden macht dann nix.

Christian, Link | 16:21 | Comments (0)

24/1994 (Press Rewind)




jesus! the unaired 1994 pilot of 24. as a fan, u will love it!

Christian, Link | 07:24 | Comments (1)

18.11.07

Archivarisch


soviel zeit muss sein: heute erster schnee in graz! zudem wollte ich ihnen gerade erzählen, dass ich heuer überhaupt zum ersten mal rechtzeitig winterreifen ... alles quatsch.
gäbe es dieses enlargewerch nicht, ich wüßt ja nicht einmal, was ich letzten winter gemacht habe. mit letzer sicherheit kann ich nur sagen, dort war ich nicht.

Christian, Link | 23:39 | Comments (0)

17.11.07

Ultimativer Handyfun


die kaffeevollautomaten werden die flatscreens heuer ausstechen.

Christian, Link | 14:24 | Comments (2)

16.11.07

Fiat comedian


das ungeheure potential des Wolfgang Fiat Thierse.

Christian, Link | 22:10 | Comments (1)

Aus die Maus


sagt mir keiner, dass ich mausepad geschrieben hab. wiewohl, vielleicht sollte ich dabei bleiben. das hat was. noch lockerer wär nur mehr mäusepad.

Christian, Link | 08:39 | Comments (1)

15.11.07

Gift Tipp 07 #2 (Time)


The Font Clock is a 21st century take on the British 24 hour clock design icon. Twelve different fonts are printed within the mechanism of the clock providing a random, mixed display of graphic language within a single time piece. Font clock is offered in three sizes - from 195 to 810 pounds. Design by Sebastian Wrong, buy it at Thorsten van Elten.

Christian, Link | 12:02 | Comments (0)

14.11.07

Gift Tipp 07 #1 (Cover me)



die österreichisch-britische design-partnerschaft namens Working Class Heroes fabriziert wunderbare laptoptaschen, covers (ich denke, ich hätt den eintrag auf englisch verfassen sollen, da klingt das auch so cool, wie es ausschaut) für den ipod oder das auch hierzulande (wahrscheinlich) bald verfügbare iphone. auch für die sonnenbrille gibt es eine elegant-stylische hülle und ein extrem lässiges Mausepad (muss ich haben) aus grauem filz mit braunem leder, im übrigen die zentralen werkstoffe der beiden designhandwerker.

jetzt das highlight: endlich können wir moleskinenutzer der letzten zweihundert jahre das kleine schwarze büchlein vor neugierigen blicken schützen und uns damit von den neubenutzern der letzten zeit - selbst der moser hat jetzt eine eigene moleskine-wand herumstehen - abheben. die filzhülle für das notizbuch macht es möglich. zu bestellen bei etsy um 29 dollar; wir europäer dürfen aber auch per mail in wien einkaufen.

--> webshop (bei Etsy)
--> profil & weitere infos (bei Etsy)
--> Working Class Heroes

Christian, Link | 17:42 | Comments (0)

13.11.07

Selektion


the top 50 graphic design blogs by David Airey.

Christian, Link | 13:36 | Comments (0)

There is no business ...


»Meine These lautet also: Der dialogische Dreischritt lässt sich in SMS-Unterhaltungen besser nachweisen als in Dialogen.« - Salomé Schneider, Der dialogische Dreischritt in klassischen und modernen Kommunikationsformen

ps: www.dreischritt.at (unregistriert, now online, 14.11.)

Christian, Link | 12:03 | Comments (0)

Lou


also Lou Lorenz war ja, also ist ja, also jedenfalls ein cooler name. und ich, also natürlich, mann und frau, sollen schon gleich, also die familie, nein, nein, kann schon, also auch wie die frau bzw. gerade wie diese, mein gott, aber nein, aber Dittlbacher? in der kombi nämlich, Lorenz-Dittlbacher, also dann Lou Lorenz-Dittlbacher? na, faszinierend; das ist ein zeichen. alle achtung.

Christian, Link | 08:33 | Comments (2)

12.11.07

Uhh topia de äh


der Axel Milberg. hach, so ist die welt. (der Sarah Wiener hätte ich das wohl nicht durchgehen lassen ;) und zu oft sollten wir uns Milbergs gedanken zum strategischen konsum auch nicht anschauen. auf jeden fall ein interessantes und durchaus beachtenswertes neues projekt: Utopia.de

Christian, Link | 17:19 | Comments (0)

Ein Eintrag für Ehrlicher


und gestern ist er in den ruhestand geritten: hauptkommissar Bruno Ehrlicher - in unserer abbildung mit seinem partner, hauptkommissar N. Kain - löste nach mehr als 15 dienstjahren seinen letzten, seinen schwersten fall. am 19. jänner 1992 trat er beim MDR seinen dienst an. heute steht EnlargeYourPen für ihn auf: danke, Peter Sodann!

Christian, Link | 12:02 | Comments (0)

09.11.07

LON


and btw. i am also not at the Future of Mobile conference.

Christian, Link | 17:28 | Comments (0)

Copy and rights


»Larry Lessig (wiki en de) gets TEDsters to their feet, whooping and whistling, for this elegant presentation of “three stories and an argument.” The Net’s most adored lawyer brings together John Philip Sousa, celestial copyrights, and the “ASCAP cartel” to build a case for creative freedom. He pins down the key shortcomings of our dusty, pre-digital intellectual property laws, and reveals how bad laws beget bad code. Then, in an homage to cutting-edge artistry, he throws in some of the most hilarious remixes you’ve ever seen.«
[ more info ]



anmerkung: die coole animation als hintergrundbegleitung seines vortrages, die lenkt mehr ab als sonstwas.

Christian, Link | 16:35 | Comments (0)

Sky Bar


das restaurant am grazer schloßberg; diskussionsgegenstand der letzten 25 jahre. gastronomisch in dieser zeit durchgehend unbedeutend. im oktober wurde nun nach einjähriger bautätigkeit ein restaurant und eine skybar eröffnet.

als architekturkonsument erscheint mir die einbindung bzw. "inszenierung" der alten festungsmauern sehr gelungen. das restaurant dafür unerheblich bis "eine chance vertan" - schaut "sowas" nicht seit etwa 20, vielleicht 25 jahren überall "so" aus? innen drinnen gilt ähnliches. die beleuchtung der ebenerdigen etage (restaurant) lässt dringende notwendigkeit ausreichenden lichtes für feinstmechanikerarbeiten vermuten - der gesamte blick, der wunderbare, fällt den viel zu vielen lux zum opfer!

die skybar dann, wenigstens in passendes licht gerückt, die ist ein juwel. ob der aussicht natürlich. dort oben ab acht, halb neun den alltag im wodka versinken lassen. das hat was. und lässt fehlende seifenspender (bei zum xtenmal gesehenen und dadurch nicht besser werdenden schrägflachwaschbecken) sowie fehlende kleiderhaken in den toiletten zwar nicht vergessen so wenigstens ertragen. war der innenarchitekt jemals fort? wäscht der sich nicht die händ? hat der nie ein sakko nicht dabei? ;) - [ beitrag bei kayjay ]

update: seife(nspender) mittlerweile vorhanden (9.11.) - die skybar ist unbedingt einen besuch wert. ganz tolle sache.

Christian, Link | 15:32 | Comments (0)

08.11.07

Time


ladies and gentlemen, the great World Clock Project.

Christian, Link | 17:45 | Comments (0)

Safersurfer


gut, wikipedai.org, ok; wikipedi.org, gut; wikipedis.org, sowieso; aber auch wikiped.org, hm; wieso nicht auch wikipdia.org? achso, gibt es eh. na dann.

Christian, Link | 17:30 | Comments (0)

Übrigens


ich glaub ja mit der Sarah Wiener würd ich mich nicht so gut verstehen. alleine das überfrohliche begrüssen wildfremder französischer einödenwirte.

Christian, Link | 15:42 | Comments (1)

NYC


btw. i am not at the Future of Webdesign conference.

Christian, Link | 15:24 | Comments (0)

Erklärung


mit heutigem tage an kann man als mann von welt auch mit desolatem schuhwerk gutes auftreten beweisen! ich sage das angesichts meiner soeben gebrochenen sohle, vor allem aber im hinblick auf die siebenmillionste vipäusserung (mit bindestrich wäre das deutlicher) bezüglich schuhe, weisse socken und sonstigem schasserich (welch wort).

Christian, Link | 15:18 | Comments (0)

And the Two Young Kids




jetzt wurden das NYC logo wie auch das für London 2012 so oft besprochen/verissen, jetzt muss ich diese beiden Wolff Olins wie auch immer noch bekannter machenden logos hier zumindest archivarisch beachten. nicht dass es dann im april nächsten jahres beim studium der wochenendausgabe ihrer zeitung heisst, ich hätte sie nicht informiert ;)

Christian, Link | 12:21 | Comments (0)

Prolls like us


ich weiss jetzt gar nicht, hab ich ihnen schon von meinem neuen fernseher erzählt. mit oder ohne fragezeichen, der satz? der jedenfalls mit. ich könnt jetzt nachlesen, mag aber gerade nicht. da fällt mir ein, rubriken muss ich auch endlich einmal einführen; allein der gedanke alle zweieinhalbtausend einträge nachzukategorisieren schreckt mich etwas ab.

egal. fernseher. flachbildschirm. flatscreen. prollschüssel. da waren wir, also ich gerade. ein panasonic (viera) ist es geworden. (wer meinem flickr-exhibitionismus schon mal erlegen ist, wird ihn gesehen haben.) kein samsung klavierlack. (natürlich kann man auch mit dem jogger zur tankstelle.) und alles in allem, also ans schlechtere bild und so, gewöhnt man sich ja schnell, man, also wir menschen, gewöhnen also, tut man sich sowieso an alles, alles in allem also eine tolle sach.

zwei dinge. sind es, die mich stören (eigentlich narrisch machen, aber das wäre wieder so ein ausflug ins dialektische. haha): zum einen die rote leuchtdiode, wenn das kastl auf standby geschalten ist. gut, die ärgert mich noch gar nicht so. weil ich ja meisten allen strom in meinem haushalt mittels fi schutzschalter (was kürzt eigentlich das fi ab? *) beim wohnungsverlassen stoppe (- stoppen?). sie müssen sich vorstellen, diese rochte leuchtdiode, die wird - allen ernstes und das noch dazu prominent - links unter dem bildschirm zur grünen leuchtdiode, wenn man denn das gerät sinngemäss verwendet! wozu dient das? damit ich nicht vergesse, gerade fernzusehen? und zum anderen (ja, es waren zwei punkte! hätten sie es auch fast übersehen?) der sleep timer. in einer digitalschrift der späten siebziger erleuchtet nach aktivierung fett und ekelig die verbleibende minutenanzahl quasi mitten im bildschirm. warum? frage ich. und lasse uns damit alleine.

Christian, Link | 11:46 | Comments (5)

07.11.07

Set'em free (Now NL)


there is a color. and there are little corporate idiots.

Christian, Link | 23:56 | Comments (0)

Erster Satz


»Hamilkar Schaß, mein Großvater, ein Herrchen von, sagen wir mal, einundsiebzig Jahren, hatte sich gerade das Lesen beigebracht, als die Sache losging.« - einer der schönsten ersten sätze.

Christian, Link | 11:17 | Comments (2)

Leer


...

habe ich glatt vergessen, diesen eintrag. nummer 2561 falls es sie interessiert. tja, mehr wird das jetzt nicht mehr werden. (nachgetragen am 15.11.07)

Christian, Link | 10:54 | Comments (0)

Enlaropa!


das google-masterplan-werch (siehe eintrag zuvor) hat mich drauf gebracht, dass ich vor jahren hier den »Masterplan für Europa« gezeichnet habe. der gefällt mir noch immer, und ich bin fast ein bisschen genervt, dass das mit der umsetzung so lange dauert. was wurde eigentlich aus Wolfgang Schüssel?

Christian, Link | 10:45 | Comments (0)

06.11.07

A Google master plan



done by FH Neu-Ulm (more info)

Christian, Link | 16:25 | Comments (0)

Beobachtung


die schleichende versteinerung des Willi Molterer. (aus den unveröffentlichten fällen des doktor house.)

Christian, Link | 15:42 | Comments (0)

Sign me, Sign you


the also useless and funny Cake Writing Generator (find some more sign generators here). [ via the great swissmiss ]

Christian, Link | 15:40 | Comments (0)

Zum Geleiten


»Möge er noch sehr oft erscheinen.« - Wolfgang Routil, präsident der steirischen ärztekammer, im vorwort des steirischen ärzteführers (ausgabe 2008).

Christian, Link | 15:19 | Comments (0)

Before/After


»The new signs will literally pop, in their vivid green-ness, in the landscape and command attention as you drive by them.« - new Holiday Inn logo design announced. see above and read more at BrandNew. btw. i still love the current cd.



Christian, Link | 15:08 | Comments (0)

03.11.07

EMTV


»Wähle Arsch 55 für den Klingelton oder Arsch 56 für den Polymorph!« hab ich gestern nacht geträumt oder - und ich befürchte, dass trifft eher zu - auf MTV erzappt.

Christian, Link | 17:24 | Comments (1)

Flughoffnung


und was ist übrigens ein Multi-Performer?

Christian, Link | 17:03 | Comments (0)

01.11.07

Allerheiligen


dabei ist es ja viel schlimmer, wenn einem die eigenen geschichten langweilen.

Christian, Link | 18:40 | Comments (0)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU