ADVERTISING





30.09.04

2006




Christian, Link | 13:03 | Comments (1)

Osten


the latest and best in japanese cinema, MidnightEye.

Christian, Link | 12:46 | Comments (0)

29.09.04

And Again



Schöckel, 1445 m


Christian, Link | 23:32 | Comments (0)

Und Sammler



Foto: Harry Schiffer

gestern Karlheinz Essl im grazer kunsthaus. launiges, äusserst interessantes referat über seine sammlungstätigkeit (gemeinsam mit Agnes Essl). auch die anschliessende diskussion aufschlussreich; lediglich eine "ich bin grazer künstler und stelle mich vor" wortmeldung. die eigentliche frage ist mir dankenswerterweise erst angesichts der beiden verzückenden kellnerinnen in der bar danach eingefallen: «herr essl, sagen sie, macht so eine sammlung eigentlich auch eindruck bei die hasen; geht da was?»

Christian, Link | 10:31 | Comments (0)

28.09.04

Vaudebe





Fotos: Andreas Wind

gestern als "leser des monats" Alexander van der Bellen im grazer literaturhaus. moderiert von einem wenig vorbereiteten wie noch weniger seinem alleinunterhaltendem selbstverständnis entsprechenden Klaus Nüchtern (vom Falter). Van der Bellen würde über "The glass key" von Dashiell Hammett sprechen hat es geheissen. das tat er einige minuten, der rest ging mit Carl Barks, Donald Duck, Karl May, die Erwähnung der vielen Seiten der Buddenbrooks und ein bisschen Erwin Pröll vorbei. alles in allem eine nette wie literarisch wertlose einstimmung in einen wunderbaren kulturellen herbst, wo wie immer die geistigkeit vor allem in den beigestellten getränken zu finden sein wird.

am donnerstag schon liest Monika Wogrolly, eine grazer autorin, die zu treffen mir noch vorbehalten ist. aber der g. hat ihre dissertation auf seinem computer; und der andere g. hat mit ihr studiert. die kreise werden enger. nur am donnerstag, da haben wir leider keine zeit. da wird sachbüchliches präsentiert.

und beinah hätt ich das wichtigste des gestrigen abend vergessen zu erwähnen: endlich durfte ich meine lieblingsabgeordnete persönlich kennenlernen; und unterhalten. ihre nummer hab ich schon. und weils gerade so gut passt, schauen wir mal wieder dorthin, um zu sehen, was sich so tut.

Christian, Link | 11:46 | Comments (0)

27.09.04

Before and After Tallinn


lets do an imagechange!

Christian, Link | 12:07 | Comments (0)

of the art


very, very cool portfolio. the village.

Christian, Link | 11:52 | Comments (0)

Berlin Marseille


ad "Der Untergang" (und ich denke, dass Bruno Ganz den Oscar erhalten sollte oder auch der Film) ein essay von Ekkehard Knörer. und in diesem essay aufmerksam geworden auf "Marseille"; einem wohl sehr wertvollen film von Angela Schanelec, wenngleich die kollegen hoffentlich nicht immer so schauen, wie auf den auf der seite bereitgestellten pressefotos.

Christian, Link | 11:35 | Comments (0)

26.09.04

Generell


ausserdem wäre es sicher viel gescheiter über sex in einer seitenstrasse zu schreiben, als diese allwöchentlichen wander-bildlein reinzustellen. aber es ist halt gerade so. wie es ist.

Christian, Link | 17:58 | Comments (0)

And Again



Schöckel, 1445 m


Christian, Link | 17:52 | Comments (0)

25.09.04

TV




Christian, Link | 21:38 | Comments (0)

Gründlichkeit


genau am grenzübergang sind wir zum stehen gekommen auf der fahrt nach münchen. und eine stunde stau. wie vor einigen wochen. das THW mit an die fünfzig mann im einsatz, um die umleitung auszumarkieren. das nächste mal der zug.

Christian, Link | 21:32 | Comments (0)

22.09.04

Big



Russ Meyer, 1922-2004


Christian, Link | 14:54 | Comments (0)

Nächtens


«für mich auch einen wodkalemmon. oder nein, einen caipirinha bitte. ich soll ja kein lemmon trinken.» - das sind mir die lieben abendbegleiterinnen.

Christian, Link | 14:11 | Comments (0)

A TV


wir haben ja jetzt einen privaten sender. bundesweit. und ich wurde an den erinnert gestern. kurz beim faszinosum «familientausch» auf rtl2 hängengeblieben und akkurat läuft auch auf atv familientausch; die wiener edition. der greift sie ja immer auf die nudel. wascht der sie net? berlin, delmenhorst (denke ich) und wien achtzehn. ja, ich muss es nicht schauen. niemand muss es schauen. aber auch niemand muss so einen dreck produzieren. welches geld der welt kann ein gewissen je beruhigen, sowas mitverbrochen zu haben? um 21:15 wären «die lugners» gekommen; da war schon der wodkalemmon in der nulldrei serviert.

Christian, Link | 14:02 | Comments (0)

Telekomm



neue telefone. im bureau. sollten sie gerade ein unternehmen gründen, vermeiden sie es unbedingt, einen langfristigen kontrakt mit einem telekommunikations-endgeräteanbieter zu unterzeichnen. 1991 haben wir das getan; und heute wieder einmal neue apparate bekommen. die vierte anlage, wenn ich es richtig in erinnerung habe. jedenfalls hat die neue anlage etwa 2.143 neue funktionen, was-weiss-ich-was-für-verbindungs-features und merkt sich eine, also die letzte, gewählte nummer. wenn unser vertrag 2054 dann endgültig ausläuft, werden es wieder trommeln gewesen sein.

Christian, Link | 13:22 | Comments (0)

21.09.04

Internationale




Christian, Link | 13:45 | Comments (0)

Schneekönig




«
Diese Zeit hat keinen Namen
Und keine echten Ideale
Doch wir irren durch unser Leben
Auf der Suche nach Erinnerungen
Um festzuhalten, was schön ist
obwohl hier gar nichts geschehen ist

Dabei scheint es allzu leicht
Einen eigenen Platz zu finden
Diesen Wahnsinn zu vergessen
Inmitten guter Menschen
Doch der Alltag macht uns platt
mit jedem neuen Tag

Das sind felsenharte Zeiten
Das ist die Oper der Verrückten
Nach Jahren der Verschwendung
Ist das Reality in Echtzeit
Das ist das ganz normale Leben
so passiert das jetzt eben

Und du hälst mich an den Händen
Weil du weißt, dass das gut tut
Wenn man jemandem Halt gibt
Der längst nicht mehr sicher steht
Ein Freund in solchen Momenten
ein Freund mit Herz und Händen

Denn manchmal frag ich mich
Wer bin ich hier
Was mach ich hier
Und wofür

Man kann sicher nicht behaupten
Dass es besser wird, wenn es anders wird
Aber anders muss es werden
Wenn es gut werden soll
Das fällt dir ein in dem Moment
wo du den Weg nicht kennst, nur rennst
und du rennst davon

Und dabei lieb ich dich so sehr
Mit jedem neuen Morgen
Deine Ängste und Hoffnungen
Und deine ganzen Sorgen
Und dass du für mich da bist
obwohl das gar nicht immer leicht ist

Denn manchmal frag ich mich
Wer bin ich hier
Was mach ich hier
Und wofür

Das ist das ganz normale Leben
so passiert das jetzt eben
»

Das ganz normale Leben, Virginia Jetzt

Christian, Link | 11:53 | Comments (0)

20.09.04

Doppelempfehlung




Christian, Link | 15:32 | Comments (0)

40


gerade, eigentlich vorgestern abend, aber was solls, ist mir eingefallen, ich bin jetzt dann in wenigen tagen im vierzigsten zeugungsjahr. was einem alles widerfahren kann.

Christian, Link | 12:41 | Comments (0)

Out of Ennstal



vintage cars; personal pics from the California Melee 2004


Christian, Link | 12:25 | Comments (0)

38


zu spät, um zu gratulieren. der wille, das werk: Alles Gute :)

Christian, Link | 08:51 | Comments (0)

19.09.04

Pretty Mountain Again



Schöckel, 1445 m (Lifttrasse, 01:08, PR)


Christian, Link | 19:38 | Comments (1)

17.09.04

Allahand


navy-server, army-server, central-intelligence-server und jetzt gerade die airforce. was hab ich bloss geschrieben, dass die meine seiten heute alle besuchen?

Christian, Link | 14:50 | Comments (0)

Abgelaufen



unique timepieces by Roger Wood


Christian, Link | 13:33 | Comments (0)

Just an Illusion



untitled (hospital), oil on board
architectural oil paintings by Justin Hibbs


Christian, Link | 11:29 | Comments (0)

16.09.04

Aktuell


es gibt nichts neues. wenigstens das ist schön. (via °f)

Christian, Link | 16:38 | Comments (0)

15.09.04

Summa Summarum


Das Fräulein stand am Meere
Und seufzte lang und bang,
Es rührte sie so sehre
Der Sonnenuntergang.

Mein Fräulein! sein Sie munter,
Das ist ein altes Stück;
Hier vorne geht sie unter
Und kehrt von hinten zurück.


Heinrich Heine

Christian, Link | 11:45 | Comments (0)

Musik


Les Enfants Du Piree, Dominique A

Christian, Link | 09:54 | Comments (0)

Potencial dynámico


Nuevo Audi A8.

Christian, Link | 09:50 | Comments (0)

Rainy Day


und dann auch noch versuchen, den augenblick zu erinnern, in dem das ganze angefangen hat. und glauben, durch das erinnern was ändern zu können.

Christian, Link | 08:42 | Comments (0)

14.09.04

Lost in Style




Christian, Link | 11:04 | Comments (0)

Shoe Monkey




Christian, Link | 10:49 | Comments (0)

Christian


switch your life.

Christian, Link | 10:36 | Comments (0)

13.09.04

Wonder of Night


1999 war das. da sind wir in den aktuellen newyorker club gegangen. ich hab jetzt nicht einmal den namen parat. die milkybar das mars oder der tunnel aus den späten achtzigern sind mir da eher in erinnerung geblieben.

etwa der wunderbare jahreswechsel 89/90 in eben der milkybar im mars. auf vier oder fünf ebenen tschintschin-bumbum. laut. wirklich laut. gegen 23.52, bei aller coolness, dann doch nach den freunden gesucht, um 23.57 gefunden, die wichtige wenigstens, um null uhr strom aus. für keine sieben sekunden; finster, ruhig. dann wieder tschintschin-bum (also eigentlich "lets work, lets work it to the bottom" oder so ähnlich, aber egal). war geil.

und ich eigentlich gerade in 1999. limelight, genau. war wohl ein altes theater oder so. absolut clean. leibesvisitation am eingang. absolut höflich. ein kindergeburtstag der frühen achtziger im grazer bezirk gries war da eine räuberhöhle dagegen. schon damals kaum zigaretten. nett. mir nicht wirklich geheuer. wenn ich mich in einem club sicherer fühle, als in meinem klo; das kann nix.

2004, graz. die "world of nightlife" (won) hat dieser tage eröffnet. und letzten freitag die erste, nüchterne, factfindingmission. jetzt ist auch graz new york geworden. clean. nett. alle von der selben amerikanischen oberflächenspannung überzogen, wie der teppichboden am areal. der nie wird in flammen aufgehen; können. mädels schlapfen wie beim casting für eine billig-video-produktion herum; pickelige jungs strahlen hinterdrein. auf den tischen hüpfen dann die titten auch heraus; die bezahlten natürlich; die der gogotänzerinnen. susi aus voitsberg und carina aus fernitz schauen ihnen dabei zu. warten, dass sie von ernst aus kalsdorf und michi aus wundschuh angesprochen werden. wenn ernst ein profi ist, visiert er carina an. die hat vierzehn kilo mehr und ebensoviele drinks weniger notwendig.

der "dj" labert in jede nummer rein. was nichts macht, denn der italo-schass-techno kennt wenig variation. da macht es auch nichts, wenn ein ganzer eristoff-ice-dschingle plötzlich die "musik" unterbricht. die lichtanlage ist spekulär; top-professionell. drei eigene "vj"s stehen dafür extra an unüberschaubar vielen reglern. geduscht wird heute nicht, heute ist ja freitag. aber mittwoch, da sollen wir alle kommen. da werden sich dann hilde aus tillmitsch und bertl aus hausmannstätten mit bekleidung in der glaskabine räkeln. und nass werden sie werden. fast am ganzen körper. und ausziehen werden sie sich. und im netz werden wir dann die bilder anschauen dürfen. ein spass wird das wieder werden. am mittwoch. da ist die wet-night. hoffentlich vergiss ich nicht, mir vorher meinen body beim won-workout zu stählen. wir wollen ja alle schön ausschauen. ficken war gestern.

Christian, Link | 16:26 | Comments (1)

Zum Tag (Nachtrag)


da wegen der Celine Dion da, da wird noch recherchiert.

Christian, Link | 15:41 | Comments (0)

Monday Monday


wattierte steppjacken - für mich im übrigen vorstellbar, wenn teilnehmer, eher unwahrscheinlich, oder offizieller, auch nicht wirklich, bei olympischen winterspielen - begleiten mich heute am weg ins büro. was lassen die anziehen, sollte es etwa kalt in der stadt werden? wahrscheinlich der allgegenwärtige utilitarismus, der nur null oder eins kennt, hoch oder nieder, nah oder fern, party oder daheim, vollidiot oder schwachschädel.

Christian, Link | 08:21 | Comments (0)

12.09.04

Pretty Mountain



Schöckel, 1445 m


Christian, Link | 18:49 | Comments (0)

10.09.04

Bestzeit


der herbst wird wunderbar. kühle luft. schneidet dachlandschaften aus wolken; macht radfahrerinnen angezogen; finger klamm. gedanken klarer; worte sichtbar. tauscht dolce e gabbana mit obsession.

Christian, Link | 11:12 | Comments (0)

Grrrls just wanna have


gestern beim h+m - ich mag ja h+m - gelegenheit gehabt, ein tshirt länger zu betrachten. mit einem snoopy drauf. und zahlreichen stationen einer wohl virtuellen tour (London, Paris, New York, sie wissen schon). darauf in einem anfall lächerlicher verbundenheit nach meiner kapitale gesucht. und gesucht. und gesucht. aber nur Wienna gefunden. ich weiss schon; das wär eher eine geschichte für die digicam* gewesen.

***

dann noch M. Night Shyamalan's The Village. einfacher, vielleicht zu einfacher plot; dafür schöne, vielleicht zu schöne bilder. auch im kopf. zweimal haben wir uns geschreckt.

* und wurde es noch

Christian, Link | 10:52 | Comments (0)

Des Lebens


fahrt der auf urlaub; kommt zurück. und schreibt einfach wieder mal was länger zu lesendes dahin. wahrscheinlich muss ich auch noch mal urlaub machen. der sommer war halt schon ende voriger woche vorbei. dabei hats in rom 30 grad. im schatten. von istrien gar nicht zu denken; wo ich sein hätte sollen, gestern, heute, übermorgen. dafür: logladies; hab ich auch beim erstgenannten gefunden. das könnt was können. aber soll ich die jetzt auch noch hereinlassen? dazu lauter mitzwanzigerinnen. und so flockige.

mag ich die eigene domain nicht, weil ich zu faul bin, die eigene domain anzulegen? aber die vier, sieben, fünf viertelstunden, die ich mir schon www.enlargeyourpen.com hab vorgestellt, hab online sein lassen, die haben mir gereicht. wie mein shop, der es immerhin - ich hab mich gar nicht mehr erinnert - eh hat geschafft, mein reines bewusstsein zu verlassen; aber halt nur, um als frühchen im netz zu brüten.


Christian, Link | 10:20 | Comments (0)

09.09.04

Auf der Flucht


die grosse zeit der deutschen weblogs ist lang vorrüber. und ich fang schon wieder an, bei klassischer musik im auto mitzudirigieren; dankenswerterweise noch sehr diskret, so um schalthebelhöhe herum. wenns aber auch aufnahmen aus dem la fenice am nachmittag bringen; aus den siebzigern. kann natürlich keine ausrede sein. der schmidt fehlt.

vom besuch beim wachzimmer wienerstrasse - der kollege ist heut den ganzen tag über dort anzutreffen - erzähl ich ihnen nix. aber den taxifahrern ist zu danken, die auch um nullzweihunderdreissig noch offene ohren wie augen haben. und zu stürmische ausparker notieren.

Christian, Link | 15:55 | Comments (0)

Zum Tag


der Celine Dion ihr haverer ist dreissig jahre älter.

Christian, Link | 13:20 | Comments (1)

Festival



zum zweiten mal findet derzeit im forum stadtpark das tonto comic festival statt (noch bis zum 11. september). heute um 20.00 etwa kann man den österreichischen zeichner Florian Satzinger (Satzinger & Hardenberg) erleben. hinschauen.

Christian, Link | 11:40 | Comments (0)

08.09.04

Poldion


sagt man spitze noch? mir ist nämlich - und nämlich hat man immerhin auch einmal nehmlich geschrieben, und die streeruwitz, die hat sicher argumente dafür, nicht nur in ihrem gesicht zu lesende - aufgefallen, als ich mit dem sicherheitswachebeamten vom wachzimmer bahnhof telefoniert habe und mir der versichert hat, so eine verständigung von einem kollegen auf meinem auto wäre ein gutes zeichen, wenn die ganze vorderfront beschädigt ist, was sie bei meinigem abstellen nicht war, dass ich meine große freude darob mit einem kräftigen, fast wienerisch gezogenem, spitze ausgedrückt habe.

Christian, Link | 10:00 | Comments (2)

07.09.04

Just Monks


kennt wulffmorgenthaler st. pölten?

Christian, Link | 15:07 | Comments (0)

Monkey Money



«The Things You Love Will Destroy You»
artist Luke Chueh from philadelphia.


Christian, Link | 14:20 | Comments (0)

Absteiger


if it is Tokyo, it must be the Grand Hyatt at Ropongi Hills.

Christian, Link | 12:41 | Comments (0)

Pfeffer daheim


heute urplötzlich einen starken drang zum historischen roman entwickelt. Adalbert Stifters Witiko fesselt mich nun schon einige dutzend seiten lang. das kann ja noch was werden.

Christian, Link | 00:33 | Comments (0)

06.09.04

Ehrlich Gerd am längsten


gestern; beim kampagnisieren: «der wedekind wär toll.» «nein, lieber der stephen jobs.» «beide. die ergänzen sich eh gut.» «was kostet der clinton? da ist er eh schon gesund.» «wir laden den lieben gott ein; da kommen dann alle.»

hertas echte. der einfache humor, der.

Christian, Link | 15:08 | Comments (1)

04.09.04

Neues Lesen IV.



«Wir schließen uns weder dem Aufstand alter Männer noch der Forderung nach einer österreichischen Sprache an und bleiben bei unserer Version der neuen Rechtschreibung.»

der satz hat mir gefallen. und das noch dazu auf seite drei, der sie besonderen augenmerk schenken sollten! wie der ganzen ausgabe. datum, wieder frisch in ihrer trafik.

Christian, Link | 17:29 | Comments (0)

Nicht genügend


ich bin ja am überlegen, ihnen eine geschichte zu erzählen. oder besser, die geschichte; die der frauen nämlich. eigentlich geplant erst als fünftes meiner fünf bücher (D.V.K., band V, "frauen."), aber eben ob aktueller wie allgemeiner ereignisse laufen wir alle gefahr, schon jetzt informiert zu werden.

schauen wir mal!

***


oder einfach Exactitudes (erinnert von etc.pp.)


Christian, Link | 17:22 | Comments (0)

02.09.04

Doppelbett



Foto: ORF/Die Promi-Millionenshow


Christian, Link | 14:13 | Comments (1)

Babyboom


«Niles tries to requisition the services of Seattle's premier painter of children's rooms.» - Frasier; wieder onair!

Christian, Link | 12:43 | Comments (0)

Flowers


Poppy Montgomery. ist Samantha Spade. aber das sollte sie nicht kümmern.

Christian, Link | 12:38 | Comments (0)

Fadesse


«as i said: producing a musical and moving to a new flat is all i'm doing at the moment.»

Christian, Link | 12:06 | Comments (0)

We trust


natürlich auch nemesis. und sie? ich sags ja, katzenseite.

Christian, Link | 11:53 | Comments (0)

01.09.04

NGM


schad, dass auf dem alpbach weblog so wenig los ist. natürlich, wenn man vor ort, braucht man da nicht im netz herumdiskutieren. aber wenn man etwa nur die erste woche dort war, wäre es ganz kommod, ein bisserl weiterinformiert zu werden. oder eben nachzudiskutieren. über die telekom etwa und ihr NGM (ich glaube mich an next generation media zu erinnern, der herr vorstandsdirektor war aber nur wenig fitter, als ich ihn zum 32. mal danach gefragt hab; in der watschenkuchl - das programmheft hab ich heuer gleich mit dem des vorjahres zum altpapier gegeben). über content. über feuerwehrübungen und homevideos. aber man ist ja schon medienexperte, wenn man internet, hits und content in zwei aufeinanderfolgenden sätzen unterbringt. (und ich habe ganz bewusst weblog ausgespart; anfangs.)

Christian, Link | 20:58 | Comments (0)

Close Tag



(via jimmiz)


Christian, Link | 12:18 | Comments (0)

Apple!




Christian, Link | 12:04 | Comments (0)

Warum


«Ich habe die Ozeane der Zeit überquert um Dich zu finden. Du bist meine neue Welt. Mein anderes Amerika. Du allein stellst für das Land der Feminität dar. Ich finde Dich unendlich begehrenswert.»

gefunden bei argh, der jeden weiteren kommentar erspart.

und ersparen will ich mir ja auch jedes geschreibsel über spiegels anachronistische schreibverwirrungen. nur die geschichte "Rechtschreibung: Auch in der NS-Zeit sollte es eine Orthografie-Reform geben" hat mir schon im inhaltsverzeichnis sorgen bereitet. und das lesen diese nicht vertrieben.

aber am montag. da war ich wieder zu gast bei Barbara Schöneberger. und bei ihr eine noch wunderlichere gestalt als alle rechschreibreformdiskutanten miteinander. kennt eigentlich jemand jemanden, der die Barbara Schöneberger kennt? davon, dass mir unterstellt wurde, ich würde mir immer so komplizierte frauen (tautolos schau abo) aussuchen, um meine eigentliche homosexualität zu rechtfertigen, müssen wir ihr ja nichts erzählen.

***

kein sackerl bitte. hab auch ich jetzt über die jahre so oft an kassen gesagt, dass ich kaum mehr tüten im haus hab.
(© chez hermes, fm4)

Christian, Link | 08:42 | Comments (0)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU