ADVERTISING





31.08.04

Perseveration Gold (II.)


Gunn Rita Dahle! der sprecher zumindest hats [ guhnritah|tahlee] ausgesprochen. und so hör ichs jetzt dauernd. in mir. Gunn Rita Dahle.

***

auf wiedersehen august.

Christian, Link | 23:28 | Comments (0)

3, 2, 1, keins


irgendwie driftet das alles ab in so eine art katzenseite. ich wart ja nur noch drauf, dass ich ihnen kochrezepte präsentier oder gar eigene gedichte vorstell. wenn mir bitte rechtzeitig einer eine wascht. aber ich habe ja auch heute beim aufstehen den drindenden drang verspürt, etwas bei ebay zu versteigern. draussen regnet es aus ... und da fallt mir im moment nicht die wendung ein; sowas; waschkübeln? nein, das ging anders. und jetzt diese grosse leere in mir - ich hab nix, was ich bei ebay versteigern könnt; oder zumindest wollt. und diese ständigen p0rnp0spam-kommentare; was die mir kopfweh verursachen. ich brauch so ein registrierungs-werch.

Christian, Link | 12:04 | Comments (0)

30.08.04

After Alpbach (II.)




















seien sie froh, dass ich meine ixus meistens hab wo liegen lassen. sie müssten sonst noch viel mehr bilder hier anschauen. etwa von der schrulligen pensionswirtin; der zwei männliche gäste in einem zimmer wenigstens merkwürdig erschienen sind. bei all den diskussionen im lande. sollten wir nächstes jahr wirklich zwei wochen dort bleiben, brauch ich danach eine woche im sauerstoffzelt.

Christian, Link | 17:48 | Comments (1)

After Alpbach


«Different views on what separates man from animal.» (and btw, do not click this, if u do not want to see real d0g p0rn!)

***

if it is New York, it must be the Bryant Park Hotel!

Christian, Link | 16:52 | Comments (0)

Wandel


«... früher waren mit 35 nur noch die wirklich schleissigen exemplare auf dem heiratsmarkt. heute sind mit 35 gute exemplare wieder zu haben und die anderen sind auch nicht unantastbar ...»
Manfred Prisching in alpbach (daran erinnert bei smi)

Christian, Link | 10:30 | Comments (0)

Perseveration Gold


was wenige wissen. im toller-name-bewerb hat Gunn Rita Dahle - bitte lassen sie sich das auf der zunge zergehen - eine weitere goldmedaille gewonnen. Gunn Rita Dahles webpage hat von ihrem anderen olympiasieg (mountainbike) im übrigen noch keine notiz genommen.

***

mir hat der medaillenspiegel der tageszeitung Die Presse gefallen; dort wurde nämlich die EU extra geführt (mit finalen wie erstplatzierten 79/91/100) - eine schöne sache.

***

dass das damen-handball-finale ein thriller war, sei hier nicht nur ob der spaltenausfüllung erwähnt. ich sage ihnen, ich hab beim penalty-schiessen gar nicht mehr hinschauen können. toll; die däninnen.

***

und einmal noch, weils so schön ist: Gunn Rita Dahle

Christian, Link | 10:13 | Comments (0)

Back


und mehr nicht. so weit.

Christian, Link | 07:55 | Comments (0)

25.08.04

Live (II.)


gratlspitz, 1894 m, 01:22, aber nur 00:44 vom gipfel direkt vors kongresshaus. gestern hab ich am end beim empfang jemanden übersehen. pardon :)

Christian, Link | 17:25 | Comments (1)

24.08.04

Live


die speckknödel bei der zotterin schmecken ohne vorherigen gipfelsieg am gratlspitz auch gut; aber es ist kein vergleich. der parkplatz vor der post ist jetzt zur station nach dem farmers pub geworden; alpbach insgesamt grösser. und im internetcafe kann man nicht tippen ... also hör ich auf.

Christian, Link | 18:14 | Comments (0)

22.08.04

Inzwischen


einige gute werbespots. und ein film.

Christian, Link | 20:09 | Comments (0)

Woaz



















nur gut, wenn höchstpersönlich gefladert!

Christian, Link | 20:06 | Comments (1)

19.08.04

Abcde ...


und dann wollt ich das auch noch machen. hab aber gleich bei a mit www.abnorm.se so einen schrecken bekommen - abnorm, und noch dazu se -, dass ich mich gar nicht getraut hab, auf return zu drücken. wer weiss schon, welche seiten ich letzte woche mich vordergründig hab freuen lassen.

ps: die neugier hat dann gesiegt; und es war halb so schlimm, weil durchaus jugendfrei: abnorm.se, ein portfolio.

Christian, Link | 11:53 | Comments (0)

Interna (II.)


jetzt gehen mir diese - ich zitiere den herrn bundespräsidenten - verschissenen buy via-gra kommentare aber langsam auf den - ich zitiere nicht - sack.

hilfe! help! aiuto!

Christian, Link | 11:41 | Comments (1)

Sub Auspiciis Praesidentis


ich hätts ja fast vergessen; und schon notiert das niemand. vielleicht schauen ja wirklich schon alle nur mehr premiere. und niemand das orf-olympia-studio. also waren der moderator, so ein blonder, der Markus Rogan und ich sowie bundespräsident Heinz Fischer, der aber nur am telefon, da war ich vor dem bildschirm eindeutig präsenter, weil ja sichtbar, unter uns. und dann ist es gar nicht so bemerkenswert, in der kleinen runde, in der fast überschaubaren, das bildertelefon setzt sich ja nicht durch, dass der herr bundespräsident vom verschissen start gesprochen hat. es war ja nicht einmal eine frau dabei. und nach zehn wars auch schon. also, was solls?

toller schon die beiden neuen buy via-gra kommentare während ich den eintrag eins vor diesem verfasst hab.

Christian, Link | 11:36 | Comments (0)

Interna


dieses katharsis, die einen umfängt. wenn man auf den rebuild button klickt, all files nämlich. und vorher an die 50 buy via-gra kommentare hat gelöscht. eigenhändig; digimanuell also. weil sie einen ja nicht schlafen lassen. diese einträge. vom guten davon, also von den kratzern im lack etwa, die einem kaum mehr die erinnerung offenbaren, wie man sich früher über solche geärgert hätte, davon fang ich gar nicht an. schatten; licht; sie wissen.

kann ich jetzt doch nicht die stadt verlassen; muss ich meiner seite so eine plastikgarage überziehen; könnte ich das überhaupt; will das irgendwer?

ich könnt ganz verzichten auf die kommentar-funktion. diskussionen meiner einträge erscheinen mir sowieso nicht wünschenswert. nur hab ich sie liebgewonnen, diese kleinen grüsse, diese lebenszeichen.

also die frage: weiss wer von euch (in so schweren stunden wächst man unwillkürlich zusammen, wie am berg, da sagen wir du), gibts da besseren schutz? machen meine 250 gebannten ip-adressen, nein, ergeben sie, irgendeinen sinn? zweckdienliche hinweise an mich. danke.

Christian, Link | 11:18 | Comments (1)

18.08.04

Alpen


für irgendwas soll ich mich anmelden auch; oder ich geh nur wandern. bald haben wir hier jedenfalls ruhe. vor dem sturm.

***

und nur mal so ein gruss ins japanische :)

Christian, Link | 14:59 | Comments (0)

Teamflirt



ich weiss ja, warum ich yahoo verwend.


Christian, Link | 13:35 | Comments (0)

Mobile


wahrscheinlich aber ist ein jahr aufschreiben mehr als genug. wiederholt sich ja alles nur. und sie könnten jetzt einfach auf den august 2003 klicken und wären auch nicht schlauer. das schöne, das wunderschöne an gottes vielschichtigem tiergarten ist der viele platz für soviel fast verschiedenes.

was gibt es neues, was gibt es neues, im singenden, klingenden österreich. dem kenner wird aufgefallen sein, dass was fehlt; nicht nur in der strophe.

Christian, Link | 11:19 | Comments (0)

Zahnarzt



vielleicht mach ich mir auch einmal die mühe und sie vertraut mit besuchenswerten lokalen in graz. vielleicht hab ich aber auch bald daran die freud verloren. auf das café ritter, in der rittergasse (führt vom glacis zur leechkirche, der ältesten kirche in graz), sei aber hingewiesen. und auf die wunderbare - täglich frisch zubereitete - mehlspeise (one cake fits all); und auf das standardisierte vanillekipferl zum kaffee! (das einzige mich ausserhalb der weihnachtszeit nicht störende.)

Christian, Link | 11:02 | Comments (0)

17.08.04

Pause II


oder sauerstoffflasche, die ja immer schon, und heute (den beistrich, den darf ich auch erst jetzt, den vor dem und, nicht den, der jetzt kommt), nachdem doch eh schon dieser, wars ein kultusminister, egal, also heute oder gestern, auf jeden fall nachher, in einer heimischen, nein, in einem heimischen kommentar, als besonders lustiges beispiel. egal; das schöne daran ist sich zu freuen, gemeinsam das finale anzuschauen.

Christian, Link | 20:56 | Comments (0)

Pause


ich komm ja gar nicht mehr aus dem bureau.

ist wieder nur so ein eintrag, der die interne nummerierung betrifft; ich hab ja immer gewusst, dass da nur ein m, früher, sie wissen schon.

Christian, Link | 20:51 | Comments (0)

Silber





dieser Markus Rogan, dieser schwimmer, der ist ein sehr sympathischer kerl. und wie der die zweiten fünfzig meter aufgeholt hat; bravo!

im übrigen sollten die orf-moderatoren ard/zdf in ihren kabinen haben; sie wären dann deutlich schneller informiert.

Christian, Link | 12:04 | Comments (0)

16.08.04

Happy 6


viel zu spät - weil ja schon im juli - würdig ich sechs jahre uncut (jetmir, du hast zugelegt :), eine verdammt gute und noch dazu grazer kinoseite. auch über graz hinaus beachtenswert die and-actors-database.

Christian, Link | 16:57 | Comments (1)

Munch


das kann sich die Barbara wirklich selber zuschreiben; wenn sie sich nicht meldet. jetzt hab ich mich in die schwarzhaarige aus "ein date zu dritt" (ich war krank, da tut man viel fernsehen) verschaut. die ist ja die wahre erfüllung aller meiner träume. ich glaub in scream hat sie auch mitgespielt. und so ähnlich wie schnee heisst sie. ich hab jetzt keine zeit für die imdb. --- ok, Neve Campbell, mein gott, 1973.

Christian, Link | 08:35 | Comments (0)

Europäischer Kontext


die überlegungen zum neuen design von enlarge sind abgeschlossen. mir gefällt es ausserordentlich. sie können es leider nicht sehen; ich habs mir nur erdacht. das hat mir dann gereicht. vielleicht nächstes jahr.

Christian, Link | 08:22 | Comments (0)

Kontext


was machen eigentlich (vor allem wunderschöne französische) fechterinnen während der olympiade? da sieht man sie nie. und los angeles soll zwanzig jahre her sein? gibts ja nicht, moskau war ja vier jahre vorher; und in moskau war ich. das ist alles ein schmäh.

Christian, Link | 08:16 | Comments (0)

15.08.04

Jeanshosen


for the one who loves cookies. and for to the one who should love cookies. and for you?

Christian, Link | 16:02 | Comments (0)

Reform


«Der alte Mann und die Mär vom Sprachbankrott - Was Hans Dichand mit Christian Ide Hintze verbindet»
kommentar von Nikolaus Glattauer im wochenendstandard, ein kommentar, der alles notwendige zum thema enthält.

das interview mit Stefan Aust (ebenda) enthält wiederum alles unnotwendige zum thema.

***

und endlich hat wer erkannt, was ich wirklich bin. das hat mich dann auch noch entdecken lassen, dass mein (offensichtlich zu lieblos copygepasteter) blogroll-link zum vienna metblog gar nicht funktioniert nicht. da muss ich erst beinander gewesen sein.

***

mit teaser haut das nicht hin; das mit dem tv-media hab ich wieder vergessen. ist wahrscheinlich besser.

Christian, Link | 12:28 | Comments (0)

13.08.04

Welcome Home


er ist jetzt weg. und gott seis gedankt, hat offensichtlich auch jemand anderes am vöslauer balance (ich schreibs heute klein, um zu demonstrieren, wie sehr ich mich um meine eigenen regeln scher) seinen gefallen gefunden. also kann ichs wieder getrost kaufen. barcode hin und barcode her (das war jetzt rechtschreiberisch absoluter, selbst mir spätestens morgen nicht mehr nachvollziehbarer freistil; regeln haben also dann doch auch sinn; NEIN, ergeben maximal; egal).

wiewohl, könnte mir mal was recht sein, es wär die welt keine runde mehr; der neue kollege, der sich immer und immer wieder um einen kleinen witz bemüht, wenn er - und ich bin mir nicht sicher, ob er das perpetuierende versuchen am barcodeleser als teil seines sketches ansieht, oder ob es sich bloss um mangelndes kurzzeitgedächtnispotential handelt - denn den code (jetzt kann ich das wort bald nicht mehr schreiben sehen) händisch eingibt. in solchen momenten wünsch ich mir seinen vorgänger herbei, der sicher sehr kurzen prozess mit seinem nachfolger gemacht hätte haben würde.

ich war ja auch weg. daheim. eine grippe hat mich in jugendtage zurückversetzt. die letzten zehn, gut fünfzehn, ok, zwanzig jahre hab ich ja jeden anflug einer sommergrippe mit trimedil niedergekämpft. jetzt hat sie zurückgeschlagen. mit unvorstellbarer gewalt. und mich ans bett gefesselt. aber sie, werte leserschaft, lassen in diesen wochen in ihrer zahl ja auch zu wünschen übrig. also schwamm drüber.

vom tv-media wollt ich ihnen erzählen. aber dazu ist jetzt nicht mehr zeit. also nur ein kleines zitat, als teaser sozusagen:

TV-Media: Du kamst im TV als Tollpatsch rüber, der sich nur für Barbie-Puppen und Kondome interessiert. Fühlst du dich vom ORF falsch dargestellt?
Thomas: Da ist was dran! Denn meine intellektuellen Fähigkeiten wurden vernachlässigt. Leider konnte ich in der kurzen Zeit nicht alle Facetten meines Charakters zum Vorschein bringen.


Christian, Link | 20:47 | Comments (0)

10.08.04

Vattennavvisande Glas


man beachte etwa das sidosiktshjalp, das tote-winkel-informations-system. alles sverige, aber alles volvo!

Christian, Link | 21:24 | Comments (0)

Hortiwerch


«If you have been thinking about keeping a couple of chickens for a while but didn't know which house to buy or where to get some chickens from then you will be relieved to know Omlet can help

Christian, Link | 21:16 | Comments (0)

Peppone


nach dem friseur (tony & guy; mit Sabine einen termin ausmachen) in der stempfergasse, durch die herrengasse über den hauptplatz zum don camillo am franziskanerplatz. sie sollten sich aber auf eines der vier, fünf holztischchen in der franziskanergasse setzen. ist kurz gedacht nicht ganz so mondän, aber die vielen 'grüss dich, herr hofrat; servus der redakteur' werden ihnen weniger fehlen als der hautnahe kontakt zu den vor allem weiblichen passantinnen einer augustwoche; wenns dann noch ein hunderl haben, das einem zwischen die beine sich verläuft, mein gott. da sitzen wir dann und essen caprese, der andere, und ich den tagesteller; eine gebratene wie italienische wurst an gebackenem mozarella und melanzani als beiwerk. (wenn überhaupt wohl eine tessiner eigenheit; und da nur in schweren wintern; war gut.) der Billy Joel, sie habens schon gemerkt, der lauft grad im power-play bei mir, den könnt ich jetzt auch hinterlegen.

wär mir da nicht, der himmel weiss warum, gerade das allegro affettuoso von Robert Schumanns konzert für klavier und orchester (a-moll) eingefallen; und zwar gegeben von Martha Argerich und dem Chamber Orchestra of Europe unter Nikolaus Harnoncourt im grazer stephaniensaal. lang ist es her; war wohl nur wenig älter als begleiterinnen durch aktuelles ungemach. ein erinnernswertes ereignis.

Christian, Link | 14:44 | Comments (0)

Tramway du Mont-Blanc



why didn't you asked in chamonix? the would have told you, that the way to plan de l'aiguille is closed. - no, we are not a helicopter shuttle at all. but we can rescue you. - wait!

warnung: der abstieg von der schutzhütte le grands mulets zur mittelstation der bahn zum aiguille du midi ist seit anfang august nicht benutzbar.

Christian, Link | 14:12 | Comments (1)

Mitteilung i.e.S.


bei der gelegenheit erlaube ich mir festzuhalten, dass EnlargeYourPen ein ausnehmend gelungener name für das ganze da ist. ich bin am überlegen, mir dafür einen preis zu verleihen. ob ich ihn dann entgegennehme, ist eine andere geschichte.

Christian, Link | 10:13 | Comments (1)

Eine World


das vienna metroblog kommt mir ein bisschen wie die nicht mehr erwartete übersetzung verschiedenster us-amerikanischer webseiten aus dem vergangen jahrhundert (mir gefällt das mit dem jahrhundert halt gerade) daher. nun gut; wir haben in graz ja jetzt auch eine baustelle, auf der in grossen lettern zu lesen ist: ZARA, comming soon!

«
She can wait if she wants
She's ahead of her time
Oh - and she never gives out
And she never gives in
She just changes her mind

She will promise you more
Than the Garden of Eden
Then she'll carelessly cut you
and laugh while you're bleedin'
But she'll bring out the best
And the worst you can be
Blame it all on yourself
Cause she's always a woman to me
»

Billy Joel, She's always a Woman

Christian, Link | 08:26 | Comments (1)

09.08.04

Fundstück



der spiegel sollte sich dann aber auch nur mehr in demark und schilling erwerben lassen. da ist die unsicherheit in der bevölkerung, vor allem unter lehrern heisst es, sicher noch viel grösser.

***

Alles Gute :)

Christian, Link | 15:32 | Comments (1)

Office Games


vielleicht sollte man in solchen wochen überhaupt nur sowas machen.

Christian, Link | 11:30 | Comments (0)

07.08.04

Ausflug


am donnerstag nachmittag kurz offen nach leutschach. was brauchen wir in die toskana fahren; das gute liegt ja so nah.













Christian, Link | 17:03 | Comments (3)

Lieberal


es war um die jahrhundertwende, als ich das letzte mal in new york gewesen bin. und wenn das nun auch nicht ganz so lang her ist, wie es klingen mag, und ich sie das vor allem ob der formulierungsmöglichkeit wissen lass, ist es an der zeit, bald wieder hinzufahren. oder hin zu fahren?

Die Verunsicherung wächst, Vermischungen von alter und neuer Rechtschreibung sind an der Tagesordnung. Wer vor der Reform sicher schreiben konnte, macht heute Fehler. Eltern benutzen eine andere Orthographie als Kinder. Lehrer sind zutiefst verunsichert.

tut meiner tiefen zuneigung für den spiegel schon ein bisschen einen abbruch. sind die denn von allen guten geistern verlassen? naja, sind wir halt noch nicht so weis. gemeindezusammenlegungen und rechtschreibreformen bleiben offensichtlich diktatorischen zeiten vorbehalten.

ich hätt ja etwa den buchstaben «ß» komplett aus allen wörtern verbannt, bis auf das wort «daß», da hätt ich ihn belassen. erstens war ich aber nicht in der reformkommission und zweitens hab ich mir nach keinen drei, fünf monaten kaum einen größeren anachronismus als «daß» vorstellen können.

Christian, Link | 16:12 | Comments (1)

05.08.04

My Music is Your Timemachine


früher waren sie wenigstens gerade babies, als Keith Jarrett «The Koeln Concert» gab; heute ist sie nicht einmal noch auf der welt gewesen.

gute gelegenheit und höchst an der zeit, mal wieder Stevie Nix' «Sarah» (aus Fleetwood Mac Live), Peter Gabriels Live-Album (aus 1984) und «La vie en rose» in der version von Grace Jones anzuhören.

Christian, Link | 15:27 | Comments (0)

As Time goes by


sager und sachen, die kurz davor stehen,
mir auf die nerven zu gehen:

aficionado, insbes. in verb. mit musik
unterwäsche, männliche; sichtbare
i-pod, insbes. in verb. mit addicted to my ...

sager und sachen, die kurz davor stehen,
mir nicht mehr auf die nerven zu gehen:

italiener insbes. in verb. mit wir waren gestern beim ...
unterwäsche, weibliche; sichtbare
tätowierungen, insbes. weibliche rückansichten rahmende ...

Christian, Link | 12:05 | Comments (0)

03.08.04

Apple Center


ich weiss schon, ich bin ja selber schuld, noch immer mit 9.x zu fahren. aber es macht mich doch etwas weinen, wenn ich - weil gerade bei frau godany darauf aufmerksam geworden - die seite eines wiener apple-händlers ansteuere und dann auf meinem g4 dieselbe nicht ordentlich sehen kann. vorn ist man, wenn man denen hinten nicht den blick verstellt; da ist man bloss allein.

Christian, Link | 11:15 | Comments (1)

Altum SMS


03/08/2004 - 09:33:44 - 7 uhr 50: gipfelsieg mb (4808) - eine tortur - nie wieder - sind schon im abstieg - lg

***

Alles Gute! Alles Gute!

Christian, Link | 10:45 | Comments (0)

02.08.04

Spar


aber mich irritiert heute ja auch (mehr wär dem Claude Sautet gegenüber unangemessen), wenn das 28jährige kinnbartl mit dem i have no money, but i am in a band tshirt und der arschgeweihfreundin in keinarschhose an der wursttheke (ansonsten im übrigen kein bundesdeutsches idiom, weiss der himmel, wo die das übernommen) 15 dag vom italienischen prosciutto, etwas parmesan, einige ciabattas-habts-ihr-eh-? zum pesto im einkaufskorb dazubestellt. ich hab eine extrawurstsemmel genommen.

***

da fallt mir ein, am wochenende hab ich am gaberl (1551 m) im stüblergut mein erstes kanguruh-steak gegessen. auch ganz interessant. strauss war aus.



















Christian, Link | 11:48 | Comments (1)

Und eine Frau


an den französischen filmen, "problemfilme" war meine gar verkürzte dafür umso persönlichere kategorisierung in den späten achtzigern, an diesen wunderbaren, etwa "Les Choses de la vie" (vor ein paar tagen, wahrscheinlich auf 3sat), und mit ihnen untrennbar verbunden, die sie begleitende musik, etwa Romy Schneider in eben diesen dingen des lebens (hervorgehoben von Martin Blumenau gestern abend auf fm4), ist neben aller bewunder- wie begeisterung vor allem eines von entscheidender bedeutung: man muss sich schon der grösse bewusst sein, wohl über das potential zu verfügen, dass einem die vielen schwertiefen blicke und das singsangel ab und an auch auf den sack gehen können. ich denke erst dann kann man sie wirklich geniessen.

Christian, Link | 08:28 | Comments (1)

Powered by MovableType 2.64 | Enlarge Archived Version 2.8


Suche




Archiv






© 2003-2011 EnlargeYourPen
A private Website by Christian Klepej
Graz, Austria, EU